Dramatisches WM-Aus

Uruguay muss trotz Sieg über Ghana die Koffer packen

Redaktion blue Sport

2.12.2022

Luis Suarez kann die Tränen nach dem Schlusspfiff nicht zurückhalten.
Luis Suarez kann die Tränen nach dem Schlusspfiff nicht zurückhalten.
Bild: Keystone

Uruguay gewinnt zwar das letzte Gruppenspiel gegen Ghana mit 2:0, muss die Segel nach der WM-Vorrunde aber trotzdem streichen – weil Südkorea in letzter Minute gegen Portugal gewinnt.

Redaktion blue Sport

2.12.2022

Das Uruguay-Trauma der Black Stars setzt sich fort. Wieder scheitert Ghana an Uruguay, wie vor zwölf Jahren ist ein verschossener Elfmeter der Knackpunkt. Aber auch Uruguay jubelt nicht.

Luis Suárez sass bereits Minuten vor dem Abpfiff weinend auf der Bank. Uruguay ist wie Ghana im Kampf um das WM-Achtelfinale gescheitert. Zwar gewannen die Südamerikaner wieder nach einem Elfmeter-Fehlschuss der Afrikaner, doch freuen konnte sich darüber keiner. Zwölf Jahre nach dem legendären Viertelfinale von Johannesburg siegte die Celeste diesmal mit 2:0 (2:0) in Al-Wakra gegen Otto Addos Ghanaer im letzten Vorrundenspiel, was ihr aber nichts brachte. Fassungslos nahm Suárez nach seiner Auswechslung das 2:1-Siegtor von Südkorea gegen Portugal zur Kenntnis; sein eigenes Team konnte nicht mehr nachlegen.

Giorgian de Arrascaeta von Flamengo Rio de Janeiro schoss vor 43 443 Zuschauern das zuvor sieg- und torlose Uruguay mit einem Doppelpack (26. und 32. Minute) zum letztlich bedeutungslosen Sieg. Ghana hingegen vergab die grosse Chance, mit dem Einzug ins Achtelfinale als drittes afrikanisches Team nach Marokko und dem Senegal WM-Geschichte zu schreiben.

Knackpunkt des Spiels war der verschossene Elfmeter Ghanas (im Video unten). Die Afrikaner reagierten fassungslos und geschockt und kassierten schnell zwei Gegentore. Uruguay zeigte indes die bislang beste Turnierleistung und agierte wesentlich leidenschaftlicher als in den vergangenen beiden Partien gegen Südkorea (0:0) und Portugal (0:2). Das Team von Trainer Diego Alonso steckte auch den verletzungsbedingten frühzeitigen Ausfall von Führungsspieler Rodrigo Betancur von Tottenham Hotspur nach nur gut einer halben Stunde gut weg.

Ayew scheitert mit seinem Penalty an Uruguay-Goalie Rochet

Ayew scheitert mit seinem Penalty an Uruguay-Goalie Rochet

02.12.2022

Telegramm

Ghana – Uruguay 0:2

Al-Janoub Stadium, Al-Wakrah. – 43'443 Zuschauer. – SR Siebert. – Tore: 26. de Arrascaeta 0:1. 32. de Arrascaeta (Suarez) 0:2.

Ghana: Ati Zigi; Seidu, Amartey, Salisu, Baba; Partey; Abdul Samed (73. Kyereh); Kudus (98. Fatawu), André Ayew (46. Bukari), Jordan Ayew (46. Sulemana); Williams (72. Semenyo).

Uruguay: Rochet; Varela, Gimenez, Coates, Olivera; de Arrascaeta (80. Canobbio), Betancur (34. Vecino), Valverde; Pellistri (66. de la Cruz), Suarez (66. Cavani), Nuñez (80. Gomez).

Bemerkungen: Ghana komplett. Uruguay ohne Araujo (verletzt). 21. André Ayew scheitert mit Foulpenalty an Rochet. Verwarnungen: 20. Nuñez. 60. Suarez.86. Sulemana. 87. Coates. 99. Seidu. 100. Cavani. 100. Gimenez.

Der Live-Ticker zur Nachlese