Abgezockt

Holland kegelt die US-Boys raus und steht im Viertelfinale

Redaktion blue Sport

3.12.2022

Die Reise geht weiter: Holland erreicht in Katar den WM-Viertelfinal.
Die Reise geht weiter: Holland erreicht in Katar den WM-Viertelfinal.
Keystone

Die Niederlande stehen nach einem 3:1-Sieg gegen die USA im WM-Viertelfinal. Denzel Dumfries ist mit einem Tor und zwei Assists der Matchwinner.

Redaktion blue Sport

3.12.2022

Die jungen Wilden aus dem Westen waren auf diesem Niveau (noch) überfordert. Während die Niederländer, die sich bereits in der Vorrunde durch kühle Effizienz statt durch begeisternden Offensiv-Fussball ausgezeichnet hatten, ihre Möglichkeiten kaltblütig nützten, konnten sich die Amerikaner kaum je entscheidend durchsetzen.

Zwei brillant herausgespielte Tore

Die beiden Oranje-Treffer in der ersten Hälfte waren allerdings ausgesprochen sehenswert. Noch vor Ablauf der ersten zehn Minuten kombinierten sich die Niederländer vom eigenen Strafraum aus über 20 (!) Stationen bis vor das gegnerische Tor. Am Ende passte Aussenverteidiger Denzel Dumfries in den Rücken der Abwehr auf Memphis Depay, der überlegt in die untere Ecke schob. Und wenige Sekunden vor der Pause schloss Daley Blind eine weitere Vorlage von Dumfries zum 2:0 ab.

Depay schiesst Holland nach Tiki-Taka-Angriff in Führung

Depay schiesst Holland nach Tiki-Taka-Angriff in Führung

03.12.2022

Bei den Amerikanern war Chelseas Spielmacher Christian Pulisic nach seiner Beckenprellung im Spiel gegen den Iran zwar rechtzeitig fit geworden, doch fehlte es dem Aussenseiter offensiv lange an Durchschlagskraft und spielerischer Klasse. Auch Dortmunds 20-jähriger Jungstar Giovanni Reyna, der nach der Pause endlich zu einem längeren Einsatz kam, konnte keine Wende herbeiführen.

Die USA steckten jedoch nie auf, und da es die Niederländer verpassten, ihre Konterchancen konsequent zu nützen, kam doch nochmal Spannung auf. Eine Viertelstunde vor Schluss verkürzte der eingewechselte Türkei-Legionär Haji Wright auf 1:2, als er einen Querpass von Pulisic eher ungewollt mit der Hacke ins Tor ablenkte.

US-Joker Haji Wright verkürzt auf schier unmögliche Art und Weise

US-Joker Haji Wright verkürzt auf schier unmögliche Art und Weise

03.12.2022

Stabil und abgeklärt

Die Spannung hielt genau fünf Minuten an, ehe Dumfries doch noch den dritten Treffer der «Elftal» markierte. Die Niederlande, dessen Coach Louis van Gaal In der Heimat für seine Abkehr vom fast schon «heiligen» 4-3-3-System kritisiert wurde, brillieren selten, können sich aber auf eine sehr stabile Abwehr stützen. Der formstarke Cody Gakpo und der wieder genesene Depay können nun auch für die notwendigen Tore sorgen.

Die echte Prüfung nach den drei Siegen und einem Unentschieden gegen Teams, die nicht der absoluten Weltspitze angehören, dürfte aber im Viertelfinal folgen, wo Lionel Messis Argentinien der Gegner sein könnte.


Telegramm

Niederlande – USA 3:1 (2:0)

Khalifa International Stadium, Al-Rayyan. – SR Sampaio (BRA). – Tore: 10. Depay (Dumfries) 1:0. 45. Blind (Dumfries) 2:0. 76. Wright (Pulisic). 81. Dumfries (Blind) 3:1.

Niederlande: Noppert; Dumfries, Timber, Van Dijk, Aké (94. De Ligt), Blind; De Roon (46. Bergwijn), Frenkie de Jong; Klaassen (46. Koopmeiners); Gakpo, Depay (82. Simons).

USA: Turner; Dest (75. Yedlin), Zimmerman, Ream, Robinson (92. Morris); Adams; McKennie (67. Wright), Musah; Weah (67. Aaronson), Ferreira (46. Reyna), Pulisic.

Bemerkungen: Niederlande komplett. USA ohne Sargent (verletzt). Verwarnungen: 60. Koopmeiners. 87. De Jong.


Der Live-Ticker zum Nachlesen