Fernandes Doppeltorschütze

Portugal bodigt Uruguay und steht im Achtelfinale

Redaktion blue Sport

28.11.2022

Fernandes-Flanke findet den Weg ins Tor

Fernandes-Flanke findet den Weg ins Tor

Die Führung für Portugal in der 55. Minute. Bruno Fernandes schlägt von links eine butterweiche Flanke an den Fünfmeterraum, Ronaldo läuft ein und springt drunter durch. Die Kugel schlägt im langen Eck ein.

28.11.2022

Portugal feiert an der WM in Katar auch im zweiten Spiel einen Erfolg. Beim 2:0 gegen Uruguay zeichnet sich Bruno Fernandes als Doppeltorschütze aus.

Redaktion blue Sport

28.11.2022

Erst wurde der Treffer in der 54. Minute Cristiano Ronaldo zugesprochen. Beim genauen Hinsehen entdeckte man dann aber doch keine Ballberührung von Portugals Rekordspieler und Rekordtorschützen. Sicherlich aber hatte er Uruguays Torhüter Sergio Rochet so irritiert, dass dieser nur noch zusehen konnte, wie die Flanke von Fernandes ins Netz segelte. Dessen zweiter Treffer war dann unbestritten. Fernandes traf in der 93. Minute vom Penaltypunkt aus. Dies nach einem umstrittenen Entscheid auf Handspiel.

Für dieses Handspiel erhält Portugal einen Penalty

Für dieses Handspiel erhält Portugal einen Penalty

Der Schiedsrichter hat ganz offensichtlich kein Verständnis für die Stützhand des Uruguayers und zeigt nach Ansicht der Bilder auf den Punkt. Wie im Auftaktspiel ein umstrittener Elfmeter für Portugal.

28.11.2022

Portugals Sieg – und damit die vorzeitige Achtelfinal-Qualifikation – war hart erkämpft. Die Uruguayer gingen oft brachial in die Zweikämpfe und dürften für einige blaue Flecken bei den Portugiesen gesorgt haben. Spielerische Höhepunkte waren von den Südamerikanern lange wenige zu sehen. Erst in der Schlussphase stemmten sie sich gegen die drohende Niederlage und kamen unter anderem durch den eingewechselten Maximiliano Gomez zu einem Pfostenschuss.

Uruguay gegen Ghana unter Siegzwang

Für Portugal war es auch die Revanche für die Achtelfinal-Niederlage an der letzten WM in Russland. Edinson Cavani, der damals beim 2:1-Sieg beide Treffer erzielt hatte, blieb im neuerlichen Duell unauffällig.

Uruguay, das an den letzten drei Weltmeisterschaften stets die K.o.-Phase erreicht hat, liegt mit nur einem Punkt und noch null Treffern auf dem letzten Platz der Gruppe H. Soll das Turnier am kommenden Freitag noch nicht zu Ende sein, braucht es im letzten Gruppenspiel gegen Ghana zwingend einen Sieg.

Portugal ist derweil das dritte Team nach Frankreich und Brasilien, das die Achtelfinals erreicht hat. Durch den komfortablen Vorsprung dürfte das Team von Trainer Fernando Santos kaum mehr vom ersten Platz verdrängt werden. Damit wäre Portugal der wahrscheinliche Achtelfinalgegner der Schweiz, sollte sich die Nati im letzten Spiel gegen Serbien durchsetzen.

So kommt die 🇨🇭in den Achtelfinal:

  • Die Schweiz gewinnt gegen Serbien.
  • Die Schweiz spielt unentschieden gegen Serbien und Kamerun gewinnt nicht gegen Brasilien.
  • Die Schweiz spielt unentschieden gegen Serbien, Kamerun gewinnt gegen Brasilien mit nicht mehr als einem Tor Differenz und die Schweiz schiesst in dem Fall mindestens zwei Tore mehr als Kamerun.

Telegramm

Portugal - Uruguay 2:0 (0:0)

Lusail Iconic Stadium. - 80'000 Zuschauer. - SR Faghani (IRN). - Tore: 54. Bruno Fernandes 1:0. 91. Bruno Fernandes (Handspenalty) 2:0.

Portugal: Costa; Cancelo, Pepe, Dias, Mendes (42. Guerreiro); Bernardo Silva, Neves, Carvalho (82. Palhinha); Bruno Fernandes, Ronaldo (82. Ramos), João Felix (82. Matheus Nunes).

Uruguay: Rochet; Gimenez, Godin (62. Pellistri, Coates; Varela, Valverde, Bentancur, Vecino (62. De Arrascaeta), Olivera (86. Viña); Cavani (72. Suarez), Nuñez (72. Gomez).

Bemerkungen: Portugal ohne Pereira und Otavio (beide verletzt). Uruguay ohne Araujo (verletzt). 42. Mendes fällt verletzt aus. 75. Pfostenschuss Gomez. Verwarnungen: 6. Betancur, 38. Neves, 44. Olivera, 77. João Felix, 89. Dias.

Der Live-Ticker zur Nachlese