Gareth Southgate: «Diese Spieler sind dabei, Geschichte zu schreiben»

SDA

29.6.2021 - 21:49

Englands Trainer Gareth Southgate schwärmt nach dem Sieg gegen Deutschland von seinen Spielern. Beim Gegner sind sie auch darüber enttäuscht, das Joachim Löw keinen würdigen Abgang bekommen hat.

SDA

29.6.2021 - 21:49

Stimmen zu Englands 2:0-Sieg über Deutschland im EM-Achtelfinal in London:

Gareth Southgate, Trainer England

«Natürlich ist das ein grosses Ergebnis. England hat es seit 1966 nicht mehr geschafft, Deutschland in einem K.o.-Spiel zu besiegen, und wir waren noch nie in einem EM-Final. Diese Spieler sind dabei, Geschichte zu schreiben. Sie haben immer noch die Chance, etwas Spezielles zu erreichen.»

Joachim Löw, Trainer Deutschland

«Es ist eine grosse Enttäuschung für uns alle. Es tut uns leid, dass wir jetzt aus dem Turnier raus sind. Wir hatten uns natürlich was anderes erhofft. Wir alle Spieler sind masslos enttäuscht. Wir können mehr Chancen herausspielen, aber in so einem Spiel bekommst du nur wenige. Wir hatten die grösseren Chancen, bis England in Führung ging. Dann haben die Engländer es eiskalt gemacht, deshalb sind wir jetzt auch sehr enttäuscht. Einen konkreten Plan für meine Zukunft habe ich im Moment keinen. Mit Sicherheit gibt es neue Aufgaben, die für mich interessant sind. Aber im Moment brauche ich etwas Abstand.»

Manuel Neuer, Captain Deutschland

Schweiz vs. Spanien live im Kino erleben
kinogutscheine
Der EM-Kracher zwischen Spanien und der Schweiz ist in blue Cinema Kinos in Bern, Biel, Luzern, St. Gallen, Winterthur und Zürich zu sehen.

Der sensationelle Sieg der Schweizer Nati macht Lust auf mehr.

Sei dabei bei der Live-Übertragung des EM-Viertelfinals zwischen der Schweiz und Spanien. Wir zeigen die Partie am Freitag, 2. Juli 2021, ab 17 Uhr auf der Grossleinwand in ausgewählten blue Cinema Kinos.

Tickets gibt es mit dem blue Cinema Club schon ab 12 CHF, die Anzahl ist beschränkt. 

Jetzt Tickets hier sichern

«Es war eine Riesenchance für uns, es zu zeigen gegen eine starke Mannschaft, einfach weiterzukommen in den Viertelfinal. Die Chance haben wir verpasst, und deswegen ist die Enttäuschung auch riesengross. Es ist uns einfach nicht so gelungen, dass wir den Engländern auch mal Schmerzen bereiten konnten. Nach dem Abpfiff habe ich Richtung Mittellinie geschaut, auch Richtung Trainerbank. Und es war schon ein sehr trauriges Gefühl, als ich den Jogi (Löw – die Red.) gesehen habe, weil er einfach ein klasse Mensch ist. Wir haben ihm alle viel zu verdanken, auch die ehemaligen Spieler, die unter ihm gespielt haben. Ich denke, dass er eine klasse Ära geprägt hat. Dass es so zu Ende geht, ist natürlich schade und auch sehr traurig.»

Marcel Reif: «Die deutsche Mannschaft ist einfach nicht besser»

Marcel Reif: «Die deutsche Mannschaft ist einfach nicht besser»

England beendet die Titelträume der Deutschen. Im Klassiker gewinnen die Engländer das Achtelfinale mit 2:0. Es war gleichzeitig das letzte Spiel von Bundestrainer Joachim Löw.

29.06.2021

Harry Kane, Captain England

«Die Jungs haben eine unglaubliche Mentalität gezeigt. So Druck zu machen gegen Deutschland, das ist gut aufgegangen, anders als davor ein paar Jahre lang. Es war jede Menge Druck da. Aber es machte riesigen Spass. Am Samstag wollen wir in Rom erneut gut auftreten und wieder hier nach Wembley kommen. Ich bin Stürmer, Angreifer, manchmal dauert es zwei Tage, manchmal fünf – aber du weisst, du wirst wieder treffen.»

Harry Maguire, England

«Das hat sich wie ein richtiges Fussballspiel angefühlt. Das war das erste Mal seit langer Zeit, dass ich das gefühlt habe. Das ist die Atmosphäre, die der Fussball verdient. Wir waren in den ersten zehn Minuten ein bisschen nervös, aber abgesehen davon machte jeder von uns ein exzellentes Spiel. Wir haben den Sieg verdient.»

Declan Rice, England

«Das ist Geschichte. Wir wurden immer wieder auf die letzten Spiele gegen Deutschland angesprochen, aber wir haben es geschafft und Geschichte geschrieben. Ich war noch nie Teil eines Teams mit so einem Zusammenhalt. Wir glauben wirklich an uns.»

SDA