Warum Jorginho vor seinem Penalty einen Hüpfer macht

mar

7.7.2021

Penalty-Analytiker: «Deshalb hüpft Jorginho vor dem Schuss»

Penalty-Analytiker: «Deshalb hüpft Jorginho vor dem Schuss»

Ben Lyttleton, Autor von «12 YARDS, THE ART AND PSYCHOLOGY OF THE PERFECT PENALTY» spricht über verschiedene Arten, einen Elfmeter zu schiessen, wie man die besten Penaltyschützen auswählt und wieso Jorginho diesen Hüpfer vor seinem Schuss macht.

07.07.2021

Nach einer Niederlage im Elfmeterschiessen sprechen Trainer gerne von reiner Lotterie. Man habe halt Pech gehabt. Doch es steckt etwas mehr dahinter.

mar

7.7.2021

Mit Sicherheit spielen die Nerven, Emotionen und die Gefühlslage eine wichtige Rolle bei jedem Elfmeterschiessen. Die mentale Fitness kann über Sieg und Niederlage entscheiden. 

Gemäss Ben Lyttleton, dem Penalty-Analytiker und Autor von «12 Yards, the art and psychology of the perfect penalty» gehört aber noch ein bisschen mehr dazu. So können Schützen sich durchaus einen Vorteil verschaffen, indem sie die Reaktion des Torhüters berücksichtigen.



Ein Meister dieses Fachs ist der Italiener Jorginho, der auch im Halbfinal zwischen Italien und Spanien auf diese Art und Weise seinen entscheidenden Elfmeter souverän verwandelte. Mit einem kleinen Hüpfer kurz vor seinem Schuss sieht er, in welche Ecke der Torhüter abtaucht. So einfach? Ja. Im Video erklärt Lyttleton das Phänomen noch ein bisschen genauer.

Jorghino schoss die Italiener mit seinem entscheidenden Elfmeter in den EM-IFinal.
Jorghino schoss die Italiener mit seinem entscheidenden Elfmeter in den EM-IFinal.
Keystone