15-jähriger Romero wird zum jüngsten La-Liga-Spieler

SB10

25.6.2020 - 10:48

Luka Romero (r.) schreibt Fussballgeschichte.
Bild: Keystone

Mit seiner Einwechslung für Mallorca im Spiel gegen Real Madrid ist Luka Romero jüngster Spieler der La-Liga-Geschichte. Er betrat das Feld im Alter von nur 15 Jahren und 219 Tagen.

Luka Romero wurde in der 83. Minute bei der Partie zwischen RCD Mallorca und Real Madrid eingewechselt und avancierte damit zum jüngsten Spieler der Geschichte in der spanischen Topliga.

Möglich wurde das Debüt des Teenagers mit Vokuhila-Frisur dank einer Ausnahmegenehmigung. Denn eigentlich gilt in La Liga 16 Jahre als Untergrenze für Profi-Einsätze.



Zwar wurde Romero in Mexiko geboren – sein Vater spielte dort Fussball – und lebt schon lange in Spanien, auflaufen will er aber für Argentinien. Für die «Albiceleste» spielte er auch schon im U-17-Nationalteam. «Meine ganze Familie stammt aus Argentinien – mein Traum ist es, das Nationaltrikot zu tragen», meint Romero.

Mit drei Jahren zog Romero mit seiner Familie nach Spanien und mit sieben auf die Baleareninsel Formentera. Vom Klub PE Sant Jordi auf Ibiza wechselte er 2015 schliesslich nach Mallorca. 

Der offensive Mittelfeldspieler hat übrigens noch 243 Tage Zeit, um sich eine weitere Bestmarke zu sichern. Malagas Fabrice Olinga holte sich 2012 mit seinem Treffer im Alter von 16 Jahren und 98 Tagen den Rekord als jüngsten Torschützen.



Zurück zur StartseiteZurück zum Sport