Aus McDonald wird Burger King: Profi ändert für Sponsor seinen Namen 🍟🍔

SB10

2.6.2020 - 19:31

Die Verwandlung von Jonathan McDonald.
Bild: Screenshot Twitter/CambioCamiseta

Ungewöhnliche Aktion in Costa Rica: Jonathan McDonald änderte kurzfristig seinen Namen. Der 32-Jährige fügt eine weitere Episode im berühmten Fast-Food-Streit hinzu.

An diesem Wochenende wurde der Costa-Rica-Klassiker gespielt: Der Verfolger LD Alajuelense empfing Leader Deportivo Saprissa. Das Duell zwischen den beiden grössten Klubs des mittelamerikanischen Landes endete mit einem Unentschieden (2:2).

Ein Spieler rückte dabei ins internationale Rampenlicht: Jonathan McDonald. Dies obwohl er erst spät eingewechselt wurde und insgesamt nur 18 Minuten auf dem Platz stand. Dafür war McDonald der Star einer kreativen Marketingstrategie.

Der Alajuelense-Spieler spielt normalerweise – wenig überraschend –unter seinem Nachnamen. Dieser ist fast identisch mit der grössten Fast-Food-Kette der Welt, McDonald's. Gegen Deportivo Saprissa spielte der 12-fache Internationale, welcher 2010 kurz Teamkollege vom Italo-Schweizer Davide Chiumento bei den Vancouver Whitecapes war, aber mit einem neuen Namen auf dem Trikot: Burger King. Die Firma ist der grosse Rivale von McDonald's. Und zufälligerweise einer der Hauptsponsoren der Mannschaft. Die beiden Burgerketten liefern sich schon lange einen Werbe-Krieg, den sie vor allem in den USA austragen.

Der Marketing-Gag war übrigens reglementskonform – anders als in den meisten anderen Ländern muss in Costa Rica nicht zwangsläufig der Name auf dem Trikot stehen, der auch im Personalausweis steht.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport