Southampton taucht 0:9

Beim Startelf-Debüt: Schweizer Youngster fliegt gegen ManUtd nach 80 Sekunden vom Platz – Southampton verliert 0:9

Jan Arnet

2.2.2021

Alexandre Jankewitz sieht gegen Manchester United schon in den 2. Minute die Rote Karte.
Alexandre Jankewitz sieht gegen Manchester United schon in den 2. Minute die Rote Karte.
Bild: Getty Images

Alexandre Jankewitz ist 19 Jahre alt, gab erst am Wochenende sein Debüt in der Premier League. Am Dienstag steht er im Old Trafford gegen Manchester United erstmals in der Southampton-Startelf – und fliegt nach 80 Sekunden vom Platz. Sein Team verliert am Ende 0:9.

An Weihnachten feierte Alexandre Jankewitz seinen 19. Geburtstag. Das grosse Geschenk folgt knapp einen Monat später: Am letzten Wochenende gibt er gegen Aston Villa sein Premier-League-Debüt. Kurz vor Schluss wird der Genfer, der normal in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommt, eingewechselt. 

Am Dienstagabend muss es sich für den U21-Nati-Spieler dann anfühlen wie Weihnachten und Geburtstag zusammen: Er steht erstmals in der Premier League in der Startelf. Und das im grossen Old Trafford, gegen das grosse Manchester United.

Jankewitz ist natürlich topmotiviert, ja übermotiviert: Keine zwei Minuten sind gespielt, da entwickelt sich der wahr gewordene Traum zum Albtraum. Der junge Schweizer Mittelfeldspieler fliegt mit glattrot vom Platz. Dies, nachdem er Gegenspieler Scott McTominay mit gestrecktem Bein auf Kniehöhe von den Socken holt. So hat sich das Jankewitz natürlich nicht vorgestellt...

Schiedsrichter Mike Dean hat keine Wahl: Er schickt Jankewitz schon nach 80 Sekunden unter die Dusche.
Schiedsrichter Mike Dean hat keine Wahl: Er schickt Jankewitz schon nach 80 Sekunden unter die Dusche.
Bild: Keystone

Southampton erlebt Déjà-vu

Manchester United nutzt die Überzahl schliesslich gnadenlos aus und gewinnt das Spiel gleich mit 9:0. Mit dem exakt gleichen Resultat hat Southampton übrigens schon in der letzten Saison ein Spiel verloren. Gegen Leicester gab es am 25. Oktober 2019 zuhause ein 0:9 – auch damals flog ein Spieler früh vom Platz: Ryan Bertrand erwischte es in der 12. Minute.

Xhaka verliert bei seinem 200. Arsenal-Spiel

Nach sieben Spielen ohne Niederlage hat es Arsenal in der Premier League wieder erwischt. Die Londoner um ihren Strategen Granit Xhaka (machte sein 200. Spiel im Arsenal-Trikot) verloren auswärts gegen die Wolverhampton Wanderers trotz Führung noch mit 1:2. Die Portugiesen Ruben Neves und João Moutinho sorgten mit ihren Toren kurz vor und kurz nach der Pause für die Wende.

Arsenal spielte in der Schlussphase mit nur noch neun Spielern, nachdem Abwehrchef David Luiz (45.) und Torhüter Bernd Leno (73.) die Rote Karte gesehen hatten – beide wegen «Notbremsen». Bei Leno war dies der Fall, weil er den Ball ausserhalb des Strafraums mit den Händen berührte.

Die Niederlage war für Arsenal umso ärgerlicher, weil die Wolverhampton Wanderers zuvor neun Spiele am Stück nicht mehr gesiegt hatten. Damit scheiterte Arsenal beim Unterfangen, die ungeliebten Stadtrivalen Tottenham Hotspur und Chelsea in der Tabelle zu überholen.

Neben Xhaka und Jankewitz verlor auch der dritte Schweizer Premier-League-Spieler, der am Dienstag im Einsatz stand: Für Fabian Schär und Newcastle gab es zuhause gegen Crystal Palace eine 1:2-Pleite.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport