Wett-Affäre

FIFA setzt Zehn-Wochen-Sperre für Engländer Trippier aus

dpa/SB10

3.1.2021 - 09:23

Kieran Trippier droht Ungemach.
Bild: Keystone

Der für zehn Wochen gesperrte englische Internationale Kieran Trippier ist zumindest für seinen spanischen Verein Atlético Madrid vorerst wieder spielberechtigt.

Die FIFA bestätigte am Sonntag, dass zunächst ein Entscheid des Berufungsausschusses abgewartet werde, ehe die Sanktion des englischen Verbandes FA international ausgeweitet werde.

Atlético hatte gegen die wegen Verstössen gegen Wettregeln ausgesprochene Sperre Einspruch eingelegt. Die FA hatte Trippier kurz vor Weihnachten mit sofortiger Wirkung für zehn Wochen gesperrt und ihm eine Busse von rund 80'000 Franken auferlegt. Die FIFA sollte den Bann auf alle Ligen ausweiten.

Der 30-jährige Trippier soll insgesamt sieben Regelverstösse begangen haben. In vier Fällen wurde er von der FA für schuldig befunden, der Engländer selbst bestreitet sämtliche Vorwürfe. Dabei geht es um Wetten im Zusammenhang mit seinem Wechsel von Tottenham Hotspur zu Atlético, die im Juli 2019 abgegeben worden waren.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

dpa/SB10