Derby zwischen Belenenses und Benfica verkommt zur Corona-Farce

sda

28.11.2021 - 08:20

Haris Seferovic trifft gegen die Rumpftruppe von Belenenses doppelt.
Keystone

In der portugiesischen Meisterschaft sorgt das Coronavirus für grossen Wirbel. Das Stadt-Derby zwischen Belenenses und Benfica Lissabon muss beim Stand von 0:7 abgebrochen werden.

sda

28.11.2021 - 08:20

Nachdem 14 Spieler und mehrere Mitglieder aus dem Trainer-Staff im Vorfeld der Partie positiv auf das Coronavirus getestet wurden, konnte Belenenses nur mit neun Spielern – unter ihnen zwei Torhüter – zum Heimspiel gegen den Leader antreten. Der Tabellen-16. geriet bereits in der 1. Minute durch ein Eigentor in Rückstand, bei Halbzeit und nach zwei Toren von Haris Seferovic stand es 7:0 für Benfica.

Weil nach der Pause nur sieben Spieler von Belenenses auf das Spielfeld zurückkehrten und kurz nach Wiederanpfiff einer von ihnen verletzt am Boden liegen blieb, setzte der Schiedsrichter dem Trauerspiel ein Ende und brach die Partie nach 48 Minuten ab. Das Reglement besagt, dass ein Spiel nicht fortgesetzt werden darf, wenn eine der beiden Mannschaften weniger als sieben Spieler zur Verfügung stehen.

Ob die beiden Tore von Seferovic Aufnahme in der Statistik finden, ist zu bezweifeln. Es kann davon ausgegangen werden, dass die Partie mit einem 3:0-Forfaitsieg für Benfica gewertet wird.

sda