Frankreich zerzaust Ukraine –Deutschland hat das Siegen verlernt

SDA

7.10.2020 - 23:16

Olivier Giroud trifft gegen die Ukraine doppelt und ist nun vor Michel Platini und hinter Thierry Henry der zweitbeste Torschütze in der Geschichte der französischen Nationalmannschaft.
Source: Keystone

Die Gruppengegner der Schweizer Nati in der Nations League sind in den Testspielen unterschiedlich erfolgreich.

Deutschland (3:3 gegen die Türkei) und Spanien (0:0 in Portugal) remisierten, während die Ukraine in Frankreich 1:7 verlor.

Dabei schrieb der noch wenig bekannte Eduardo Camavinga Geschichte. Im Alter von 17 Jahren und 10 Monaten machte sich der Mittelfeldspieler von Rennes zum jüngsten Torschützen der französischen Nationalmannschaft in der Nachkriegszeit und zum zweitjüngsten überhaupt. Bei seinem Debüt für die Bleus erzielte Camavinga bereits in der 9. Minute das 1:0.

Zum Vergleich: Kylian Mbappé, in anderer junger Held in Frankreichs Nationalmannschaft, hatte sein erstes Länderspieltor mit 18 Jahren und 8 Monaten erzielt (im August 2017).

Geschichte schrieb aber auch Olivier Giroud, der mit seinen beiden Treffern in der ewigen Torschützenliste der Franzosen an Michel Platini vorbeizog. Giroud hat in 100 Länderspielen 42 Treffer erzielt. Nur Thierry Henry hat noch öfters getroffen, insgesamt 51 Mal.

Deutsche weiter mit Mühe

Die deutsche Nationalmannschaft kann offenbar nicht mehr gewinnen. Wie zuletzt gegen Spanien und gegen die Schweiz führten die Deutschen auch in Köln im Testspiel gegen die Türkei, aber erneut kamen sie nicht über ein Unentschieden hinaus.

Beim 3:3 lag die DFB-Mannschaft sogar dreimal voraus. Interims-Captain Julian Draxler, Debütant Florian Neuhaus und Luca Waldschmidt hatten die Gastgeber immer wieder in Führung gebracht. Der türkische Captain Ozan Tufan, Efecan Karaca und der Düsseldorf-Profi Kenan Karaman in der 94. Minute sicherten den Gästen aber noch das Remis. «Wir haben die Türken eingeladen, Tore zu schiessen», sagte Draxler. «Es fängt schon vorher an. Wenn du 2:1 führst, musst du es souveräner spielen. Das haben wir nicht geschafft, das ist enttäuschend.» Die Deutschen spielten allerdings ohne die gesamte Fraktion von Bayern München.

Telegramme

Deutschland – Türkei 3:3 (1:0). – Köln. – SR Bastien (FRA). – Tore: 45. Draxler 1:0. 50. Tufam 1:1. 58. Neuhaus 2:1. 50. Karaca 2:2. 81. Waldschmidt 3:2. 94. Karaman 3:3.

Niederlande – Mexiko 0:1 (0:0). – Amsterdam. – SR Jovanovic (SRB). – Tor: 59. Jimenez (Foulpenalty) 0:1.

Italien – Moldawien 6:0 (5:0). – Florenz. – SR Siebert (GER). – Tore: 19. Cristante 1:0. 23. Caputo 2:0. 30. El Shaarawy 3:0. 38. Posmac (Eigentor) 4:0. 45.. El Shaarawy 5:0. 72. Berardi 6:0.

Portugal – Spanien 0:0. – Lissabon. – SR Valeri (ITA).

Frankreich – Ukraine 7:1 (4:0). – Saint-Denis/Paris. – SR Treimanis (LAT). – Tore: 9. Camavinga 1:0. 24. Giroud 2:0. 34. Giroud 3:0. 39. Mykolenko (Eigentor) 4:0. 53. Tsygankow 4:1. 65. Tolisso 5:1. 82. Mbappé 6:1. 89. Griezmann 7:1.

Luxemburg – Liechtenstein 1:2 (0:1). – Luxemburg. – Tor: 23. Fabio Wolfinger 0:1. 62. Hasler (Foulpenalty) 0:2. 72. Rodrigues (Foulpenalty) 1:2. – Bemerkungen: 50. Pfostenschuss Salanovic.

SDA

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport