Neue Regel gegen das Zeitschinden

Liegt ein Fussballer zu lange am Boden, muss er drei Minuten raus

zap

7.7.2022

CF Montreal defender Joel Waterman, right, checks on LA Galaxy forward Raheem Edwards, below left, after Edwards got fouled during the second half of an MLS soccer match in Carson, Calif., Monday, July 4, 2022. (AP Photo/Alex Gallardo)
Echt Schmerzen oder doch Zeitspiel? Die MLS Next Pro lanciert neue Regeln bei Verletzungsunterbrechungen.
KEYSTONE

Die nordamerikanische MLS Next Pro wagt eine Regelrevolution. Ab sofort müssen Spieler, die länger als 15 Sekunden am Boden liegen, behandelt werden und dürfen das Spielfeld danach für drei Minuten nicht mehr betreten. 

zap

7.7.2022

Jeder Fussballfan kennt es, jeden nervt es. Spieler, die nach Zweikämpfen (zu) lange am Boden liegen bleiben. Häufiger tritt diese immense Erdanziehungskraft bei Mannschaften auf, die in Führung liegen. Da schmerzt jede Berührung offenbar doppelt. 

Um das zu ändern, passt die MLS Next Pro, die dritthöchste Liga in Nordamerika, die hauptsächlich aus Farmteams besteht, per sofort ihre Regeln an. In der «Off-field Treatment Rule» wird Folgendes festgehalten: «Wenn bei einem Spieler der Verdacht auf eine Verletzung besteht und er länger als 15 Sekunden am Boden liegt, kommt ein medizinisches Team auf das Spielfeld, um den Spieler zu untersuchen und ihm vom Spielfeld zu helfen. Sobald der Spieler das Spielfeld verlassen hat, wird er vom medizinischen Personal behandelt und darf das Spielfeld für drei Minuten nicht wieder betreten.»

Die MLS Next Pro erhofft sich durch diese Massnahme, dass die effektive Spielzeit erhöht wird, da die Wahrscheinlichkeit verringert werde, dass Spieler Verletzungen simulieren, was zu Spielverzögerungen führt. 

Ali Curtis, der die Rolle des «Senior Vice President of Competition & Operations of MLS NEXT Pro» trägt, erklärt die Beweggründe für die Regeländerung: «Die Regel wird es nicht nur unseren medizinischen Fachleuten ermöglichen, unsere Athleten unter weniger Druck und in einem kontrollierteren Umfeld zu behandeln, sondern sie wird sich auch gegen Spieler oder Mannschaften richten, die das Spiel absichtlich verzögern, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Mit weniger Spielunterbrechungen werden die Fans mehr Fussball und weniger Unterbrechungen geniessen können.»

Änderung auch bei Spielsperren

Die MLS Next Pro hat zudem eine zweite Regeländerung angekündigt, die ebenfalls ab dem nächsten Spieltag, der am heutigen Donnerstag beginnt, in Kraft tritt: Hierbei geht es um Sperren für Spieler, die eine Gelb-Rote oder Rote Karte erhalten. 

Bisher mussten die Sperren am nachfolgenden Spieltag abgesessen werden. Neu muss der Spieler die Strafe absitzen, wenn er wieder gegen dieselbe Mannschaft spielt, gegen die er die Karte erhalten hat. Dies soll die Fairness erhöhen, da nicht eine zufällige Mannschaft von der Sperre profitiert.

Die beiden neuen Regeln werden ab sofort für die gesamte Saison 2022 angewendet und sollen am Ende der Saison neu bewertet werden.