«Disziplinlos, herzlos, charakterlos» – Dortmund auch unter Terzic weiter instabil

dpa/SB10

20.1.2021 - 09:13

Captain Marco Reus und sein Team kommen weiterhin nicht auf ihr gewohntes Leistungsniveau.
Bild: Keystone

Borussia Dortmund verliert verdient bei Bayer Leverkusen. Am Mittwoch droht der Rückstand auf den FC Bayern noch grösser zu werden. Leverkusen freut sich über den vorübergehenden Sprung auf Platz zwei.

Marco Reus stand in eine dicke Winterjacke eingepackt am Spielfeldrand – und analysierte schonungslos. «Die Meisterschaft spielte weder vor noch nach dem Spiel eine relevante Rolle», meint Borussia Dortmunds Captain nach dem nächsten Rückschlag am Dienstagabend. Durch das 1:2 bei Bayer Leverkusen könnte der Rückstand des BVB auf Tabellenführer FC Bayern, der an diesem Mittwoch in Augsburg spielt, schon zur Saisonhalbzeit auf zehn Punkte anwachsen. Bayer hingegen hält mit drei Punkten mehr und als Tabellenzweiter zunächst Schritt.

«In 17 Spielen kann viel passieren, aber wir sind weit entfernt momentan», so Julian Brandt bei Sky. Reus sprach von einem «brutal offenen» Spiel. «Wir haben Leverkusen viele offene Räume gegeben, viele Kontermöglichkeiten», sagt er. Nach dem zwischenzeitlichen 1:1 sei aber sein Team «am Drücker» gewesen. «Dann musst du versuchen, das Spiel zu killen und in Führung zu gehen. Das haben wir nicht geschafft. Ein enttäuschender Abend für uns.»

In einem munteren und sehenswerten Spiel trafen Moussa Diaby (14.) und Ausnahmetalent Florian Wirtz (80.) für starke Gastgeber, die aus den vier Spielen zuvor nur einen Punkt mitgenommen hatten. Der frühere Leverkusener Brandt (67.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich. Dortmunds bisher so zuverlässiger Topskorer Erling Haaland kommt nach seiner Verletzung, die er Anfang Dezember erlitt, noch nicht richtig auf Touren und wirkt seit seinem Comeback nicht mehr so spritzig wie vorher. 

Vielleicht ist der Jungstar auch durch das angeblich grosse Interesse des FC Chelsea etwas neben der Spur. Nach Informationen des Online-Magazins «The Athletic» wollen sich die Blues im Sommer mit einem weiteren Topstürmer verstärken und haben dafür den 20-jährigen Norweger auserkoren. Chelsea soll für ihn bereits 100 Millionen Euro geboten haben.



Terzic mit schwacher Bilanz – Hamann zerlegt den BVB

Dortmunds Trainer Edin Terzic hat nach gutem Start mit zehn Punkten aus sechs Spielen inzwischen eine nur noch durchwachsene Bilanz vorzuweisen.

Der 38-jährige Nachfolger von Lucien Favre hat den schlechtesten BVB-Trainerstart seit Thomas Doll 2007 hingelegt. «Qualität ist immer das Ergebnis von Talent plus Mentalität. Heute haben wir uns zu sehr auf das Talent verlassen», erläutert er die Gründe für die Pleite.

19.01.2021, Leverkusen: Fußball: Bundesliga, Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund, 17. Spieltag in der BayArena. Dortmunds Trainer Edin Terzic feuert seine Mannschaft an. Foto: Martin Meissner/Pool AP/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++ (KEYSTONE/DPA/Martin Meissner)
Dortmunds Trainer Edin Terzic feuert seine Mannschaft in Leverkusen vergeblich an. 
Bild: Keystone

Sky-Experte Dietmar Hamann geht härter mit dem Team ins Gericht: «Das war disziplinlos, herzlos, charakterlos. Es kommt auf Charakter und Disziplin an. Das alles haben sie vermissen lassen. Das muss man gerade gegen eine spielstarke Mannschaft wie Leverkusen zeigen. Aber das hat mir heute über 90 Minuten gefehlt.»

Der Ex-Profi hält fest: «Es gibt keine Erklärung bei dieser Mannschaft. Sie hat dieses Jahr schon einen Trainer verschlissen. Es ist wichtig, zu schauen, dass sie nicht untrainierbar wird.»

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport