EM-Auslosung

EM-Auslosung: Die Schweiz trifft an der Endrunde auf Italien, die Türkei und Wales

lbe

30.11.2019

Zog die Schweiz in Bukarest in die Gruppe A der EM-Endrunde: Ruud Gullit.
Bild: Keystone

Die Schweiz trifft an der EM-Endrunde 2020 in der Gruppe A auf Italien, die Türkei und Wales. Sie spielt in Rom gegen Italien und in Baku gegen die Türkei und Wales.

Die Reihenfolge der Spiele sowie die exakten Spieldaten sind noch nicht bekannt, weil der Spielplan erst in den nächsten Tagen erstellt wird.

Damit ist die Schweiz in eine nicht nur sportlich sondern auch logistisch anspruchsvolle Gruppe gelost worden. Die Spielorte Rom und Baku liegen rund 3000 Kilometer und drei Zeitzonen auseinander.

Italien ist mit Spielort Rom Gastgeber der paneuropäischen EM und kann alle drei Vorrundenspiele zuhause austragen. Dies verstärkt die Favoritenrolle der Italiener, welche in der Qualifikation alle zehn Spiele gewannen.

Die Türkei wurde in der Ausscheidung Zweiter hinter Weltmeister Frankreich, holte in den Spielen gegen den Favoriten allerdings vier Punkte. Wales ist der Halbfinalist der letzten EM.

Hammergruppe F

Weil maximal zwei Gastgeberländer in einer Gruppe sein dürfen, wurden die betroffenen Nationen aufgrund der Stärke und geografischen Lage in die Gruppe eingeteilt. Vier Teilnehmer sind zudem noch nicht bekannt, weil sie erst in den Playoffs auserkoren werden.

Playoff A: Island, Rumänien, Bulgarien, Ungarn
Playoff B: Bosnien und Herzegowina, Nordirland, Slowakei, Irland
Playoff C: Schottland, Israel, Norwegen, Serbien
Playoff D: Georgien, Weissrussland, Nordmazedonien, Kosovo

Auf dem Papier die schwerste Aufgabe dürfe den Playoff-Sieger A erwarten, der in die Hammergruppe F mit Frankreich, Deutschland und Portugal gezogen wurde.


Gruppe A in Rom/Baku:

1. Türkei
2. Italien
3. Wales
4. Schweiz


Gruppe B in St.Petersburg/Kopenhagen:

1. Dänemark
2. Finnland
3. Belgien
4. Russland


Gruppe C in Amsterdam/ Bukarest:

1. Niederlande
2. Ukraine
3. Österreich 
4. Playoff-Sieger D


Gruppe D in London/ Glasgow:

1. England
2. Kroatien
3. Playoff-Sieger C
4. Tschechien


Gruppe E in Bilbao/Dublin:

1. Spanien
2. Schweden
3. Polen
4. Playoff-Sieger B


Gruppe F in München/Budapest:

1. Playoff-Sieger A
2. Portugal
3. Frankreich
4. Deutschland


Zurück zur StartseiteZurück zum Sport