YB-Noten gegen Sofia: Wirbelwind Mambimbi überragend – Sierro zu hektisch

Von Syl Battistuzzi

6.11.2020

Mambimbi schiesst YB zu Sieg über Sofia

Mambimbi schiesst YB zu Sieg über Sofia

Felix Mambimbi ist mit seinen beiden Treffern Mann des Spiels für die Young Boys gegen Sofia. Die Berner erobern mit dem 3:0-Erfolg den 2. Platz in der Gruppe A der Europa League.

05.11.2020

Nur einen Punkt holte YB in den ersten beiden Europa-League-Partien. Am Donnerstag besiegten die unter Druck stehenden Berner ZSKA Sofia glatt mit 3:0 und sind zurück im Geschäft. Die YB-Spieler in der Einzelkritik.

Bewertungsschlüssel
6 Sackstark
5 Gut
4 Genügend
3 Schwach
2 Sehr schwach
1 Unterirdisch


Hier geht's zum Matchbericht


Ø  4

Torhüter

David von Ballmoos

Hat im ganzen Spiel dank seiner aufmerksamen Vorderleute nur wenig zu tun. Kurz vor der Pause kommt der bis dahin inferiore Gegner gleich zu einer Dreifach-Chance, der Ball klatscht aber ohne seine Einwirkung nur an den Pfosten. Ansonsten erlebt von Ballmoos einen ruhigen Abend.


Ø  5

Rechtsverteidiger

Silvan Hefti

Lässt über seine rechte Abwehrseite nur wenig zu. Vor allem in der Startphase findet man den 23-Jährigen öfters in der gegnerischen Platzhälfte. Nach der komfortablen Führung konzentriert sich Hefti auf seine Defensivarbeit, die er tadellos verrichtet.


Ø  4.5

Innenverteidiger

Ali Camara

Steigt unerbittlich in jeden Zweikampf. Gegen den physisch starken Stürmer Ali Sowe ist dies auch nötig. In der 51. Minute wird er zu Recht für seinen überharten Einsatz verwarnt, Seoane holt ihn kurz darauf vorsichtshalber vom Platz. Insgesamt ein solider Auftritt des Guineers – trotz einiger kleiner Fehler. Auch dank ihm hält die Abwehr dicht. 


Ø  5

Innenverteidiger

Fabian Lustenberger

Der Captain organisiert seine Abwehr gewohnt abgeklärt und umsichtig. Gewinnt viele Zweikämpfe und unterbindet gefährliche Angriffe. Bei der besten Chance des Gegners rettet der 32-Jährige höchstpersönlich kurz vor der Linie. Auch im zweiten Durchgang, als der Gegner aufdreht, gerät die Hintermannschaft dank Lustenberger nie ins Wanken.


Ø  5

Linksverteidiger

Jordan Lefort

Der Franzose musste in den beiden ersten Europacup-Spielen Quentin Maceiras den Vorzug lassen. Nun machte der 27-Jährige beste Werbung für sich. Mit einem langen Ball in die Spitze initiierte er das Führungstor.

Defensiv liess er danach nichts anbrennen und hatte seine linke Seite immer im Griff. Ein starker Auftritt, der ihm sicher Punkte bei Coach Seoane einbringt.


Ø  4.5

Rechter Mittelfeldspieler

Christian Fassnacht

Beginnt im rechten Mittelfeld, ist aber wie häufig überall anzutreffen. Seine Flanke zum 2:0 auf Mambimbi ist Extraklasse. Leider bleibt dem 26-Jährigen selbst ein Torerfolg verwehrt. Die beste Chance hat er in der 5. Minute auf dem Fuss, als er frei vor dem Goalie zum Schuss kommt, aber hängen bleibt. Danach bleibt er emsig und bemüht, aber auch etwas glücklos. Nichtsdestotrotz stellt er sich in den Dienst der Mannschaft und absolviert viele Kilometer.

Mambimbi trifft erneut: YB führt mit 3:0

Mambimbi trifft erneut: YB führt mit 3:0

05.11.2020


Ø  5

Zentraler Mittelfeldspieler

Fabian Rieder

Auch gegen die Bulgaren darf der 18-Jährige in der Zentrale ran. Er absolviert seine Aufgabe wie ein Routinier. Rieder schaltet sich wenn möglich immer in die Offensive ein. In der Schlussphase verpasst er mit einem schönen Schlenzer nur knapp ein persönliches Erfolgserlebnis. Ein weiteres Ausrufezeichen des Berner Rohdiamants.


Ø  4

Zentraler Mittelfeldspieler

Vincent Sierro

Der 25-Jährige versucht sich in der Rolle des Aggressivleaders. Einerseits überzeugt er mit seiner Einstellung, andererseits übertreibt er es manchmal mit dem Pressing und wird überspielt. Versucht überall auf dem Platz einzugreifen. Nach einer Stunde darf er sich auf der Bank bequem machen. Fazit: Sein Arbeitseifer ist top, der ruhende Pol war er aber nicht.


Ø  5

Linker Mittelfeldspieler

Miralem Sulejmani

Seine Sonderklasse stellt er vor allem in der Startphase unter Beweis. Nach fünf Minuten legt der Serbe mit einem Zuckerpass für Fassnacht auf. In der 18. Minute vernascht der 31-Jährige dann die Sofia-Abwehr: Statt mit seinem starken linken Fuss abzuschliessen, schiebt er den Ball auf seinen rechts Fuss und schliesst souverän ab. Später hilft er mit, das Resultat mühelos über die Zeit zu bringen. 


Ø  6

Linke Sturmspitze

Felix Mambimbi

Was für ein Gala-Auftritt des 19-Jährigen. Der Fribourger war bisher nicht als kaltblütiger Vollstrecker bekannt. Nun wirbelte der flinke Stürmer die bedauernswerten Gegenspieler gleich im Alleingang auf. Beim ersten Tor zieht er seinen Sprint perfekt an und chippt den Ball souverän ins Netz. Nach einer halben Stunde verwertet er eine tolle Flanke von Fassnacht. Dazwischen hat Mambimbi sogar noch die Möglichkeit auf ein weiteres Tor. 

Doch auch so ist es ein perfekter Abend für ihn. Erstmals schenkt ihm Seoane auf europäischer Bühne das Vertrauen – ein Doppelpack ist die Belohnung dafür. Mambimbi hat eindrücklich seine Visitenkarte für weitere Starteinsätze abgegeben.

Berner Blitzstart: Mambimbi und Sulemanj erfolgreich

Berner Blitzstart: Mambimbi und Sulemanj erfolgreich

05.11.2020


Ø  4.5

Rechte Sturmspitze

Jean-Pierre Nsame

Unauffällige Partie für den Torjäger, an dem das Spiel meistens irgendwie vorbeiläuft. Wie immer mit vollem Einsatz, aber ein gefährlicher Abschluss ist nicht dabei. Dafür hat er seinen Anteil an den ersten beiden Führungstoren. Zuerst beschäftigt er im Luftduell gleich zwei Gegenspieler, sein Nebenmann Mambimbi kann profitieren. Beim 2:0 legt er den Ball schön für Sulejmani auf. Der Kameruner hat also seinen Anteil am Erfolg.


Eingewechselte Spieler
Ø  4

Ab 62. Minute für Camara

Ulisses Garcia

Nach seiner Einwechslung kommt von Sofia offensiv fast gar nichts mehr. Der Aussenverteidiger macht seine Seite dicht, nach vorne kann er sich aber nicht einschalten. 


Ø  4.5

Ab 62. Minute für Sierro

Michel Aebischer

Holt sich kurz nach seiner Einwechslung gleich eine Gelbe Karte ab. Mit ihm kommt in der Zentrale gleich Dynamik ins Spiel. Macht in seiner Einsatzzeit einen souveränen Job.


Ø  4.5

Ab 69. Minute für Mambimbi

Elia Meschack

Konkurrent Mambimbi hat mit einem Doppelpack eine Duftmarke gesetzt. Der 23-Jährige zeigt sich bei seinem Auftritt ebenfalls sehr bemüht, einen Treffer gelingt dem wirbligen Kongolesen aber nicht.


Ø  3

Ab 69. Minute für Nsame

Jordan Siebatcheu

Der Franzose wird zum zehnten Mal im YB-Dress eingewechselt. Von Beginn weg durfte der 23-Jährige noch nie ran. Er macht auch am Donnerstagabend in seinem Kurzauftritt gar wenig Werbung in eigener Sache und wirkt in den wenigen Szenen pomadig – und wie ein Fremdkörper. Muss sich schleunigst steigern, sonst gibt's an der Konkurrenz kein Vorbeikommen.


Ø  4.5

Ab 63. Minute für Elia

Gianluca Gaudino

Der Deutsche spielt ruhig und abgeklärt. Sein feines Füsschen blitz immer wieder auf. Erfüllt seine Aufgabe.


Telegramm

Young Boys – CSKA Sofia 3:0 (3:0)

SR Visser (BEL). – Tore: 2. Mambimbi (Lefort) 1:0. 18. Sulejmani (Nsame) 2:0. 32. Mambimbi (Fassnacht) 3:0.

Young Boys: Von Ballmoos; Hefti, Camara (63. Garcia), Lustenberger, Lefort; Fassnacht, Sierro (62. Aebischer), Rieder, Sulejmani (70. Moumi Ngamaleu); Mambimbi (70. Elia), Nsame (70. Siebatcheu).

CSKA Sofia: Busatto; Vion (88. Turitsov), Antov, Mattheij, Mazikou; Youga; Sankharé (87. Ahmedov); Peñaranda (69. Rodrigues); Sinclair (69. Carey), Sowe, Yomov (80. Keita).

Bemerkungen: Young Boys ohne Lauper, Martins, Spielmann und Petignat (alle verletzt), Seferi und Seydoux (nicht im Aufgebot). CSKA Sofia ohne Zanev, Geferson (beide verletzt) und Evtimov (krank). 37. Lattenschuss Sowe. Verwarnungen: 52. Camara (Foul) 68. Aebischer (Unsportlichkeit). 68. Youga (Unsportlichkeit).

AS Roma feiert Kantersieg gegen CFR Cluj

AS Roma feiert Kantersieg gegen CFR Cluj

In der Europa-League-Gruppe A der Berner Young Boys gelingt der AS Roma ein 5:0-Kantersieg über CFR Cluj. Die Italiener übernehmen damit die Tabellenspitze.

05.11.2020

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport