Frankfurt schockt die Bayern – Dortmund-Gala im Revier-Derby

sda

20.2.2021 - 21:00

Frankfurt-Coach Adi gibt auch gegen Bayern München die Richtung vor
Bild: Keystone

Von wegen Münchner Alleingang zur nächsten Meisterschaft! Nach dem 1:2 in Frankfurt könnte der Vorsprung der Bayern zu Verfolger Leipzig auf zwei Punkte zusammenschrumpfen. Borussia Dortmund gewinnt das womöglich vorerst letzte Revier-Derby.

Die Münchner Klub-Weltmeister wurden wie schon am Montag gegen Aufsteiger Bielefeld (3:3) für eine wenig engagierte erste Halbzeit bestraft. Die Eintracht erspielte sich in der ersten halben Stunde durch Daichi Kamada (12.) und ein sehenswertes Weitschusstor von Amin Younes (31.) einen Vorteil, den die Mannschaft von Hütter nach der Pause mit Glück verteidigen konnte.

Zwar dominierten die Bayern die zweite Halbzeit nach Belieben, fanden durch Robert Lewandowski (53.) rasch zurück ins Spiel, taten sich in der Folge aber mit der Effizienz schwer. In der Schlussphase kam bei der Frankfurter Verteidigungsschlacht der Schweizer Internationale Steven Zuber zu einem Kurzeinsatz.

Das zweite sieglose Meisterschaftsspiel der deutschen Übermannschaft – seit der Rückkehr aus Katar und dem Titel als Klub-Weltmeister konnten der FCB nicht mehr gewinnen – sorgt im Titelkampf wieder für etwas Spannung. Mit einem Sieg in Berlin am Sonntag rückt Verfolger RB Leipzig bis auf zwei Punkte an den Rekordmeister heran.

Gladbach verliert – Dortmund feiert Sieg

Im Kampf gegen den Abstieg ist Mainz ein nächster wichtiger Schritt geglückt. Die Mainzer rangen die kriselnde Borussia Mönchengladbach 2:1 nieder. Für die Gladbacher, die zum Saisonende ihren Coach Marco Rose an den BVB verlieren, bedeutete das vierte Spiel ohne Sieg in Serie den Rückfall in den 8. Rang. Einen frühen Rückstand korrigierte Gladbach durch Lars Stindl in der 26. Minute, auf Mainz' 2:1 durch den eingewechselten Österreicher Kevin Stöger (86.) fanden die Fohlen keine Antwort mehr. Auch Breel Embolo, der in der letzten Minute der regulären Spielzeit in die Partie kam, konnte das Ruder nicht mehr herumreissen. Yann Sommer und Nico Elvedi spielten bei der Niederlage für Gladbach durch, Denis Zakaria wurde zur Pause eingewechselt.

Vom nächsten Gladbacher Ausrutscher profitierte Union Berlin, das am Tag des 55. Geburtstages des Zürcher Trainers Urs Fischer in Freiburg einen 1:0-Sieg feierte. Das einzige Tor der Partie erzielte Grischa Prömel nach einer guten Stunde. Die überraschenden Berliner halten als Tabellen-7. weiterhin wacker den Anschluss an die Europacup-Plätze. Der Rückstand auf Borussia Dortmund beträgt drei Zähler.

Jadon Sancho (42. Minute), zweimal Erling Haaland (45. und 79.) sowie Raphael Guerreiro (60.) entschieden mit ihren Toren das Revier-Derby. Zu allem Überfluss verletzte sich bei Schalke auch noch Torhüter Ralf Fährmann.

Zusammen haben sie drei Tore erzielt: Jadon Sancho und Erling Haaland.
Bild: Keystone

Telegramme

Borussia Mönchengladbach – Mainz 1:2 (1:1). – Tore: 10. Onisiwo 0:1. 26. Stindl 1:1. 86. Stöger 1:2. – Bemerkungen: Borussia Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi, Zakaria (ab 50.) und Embolo (ab 89.), ohne Lang (nicht im Aufgebot). Mainz ohne Fernandes (verletzt).

Eintracht Frankfurt – Bayern München 2:1 (2:0). – Tore: 12. Kamada 1:0. 31. Younes 2:0. 53. Lewandowski 2:1. – Bemerkungen: Eintracht Frankfurt mit Zuber (ab 93.), ohne Sow (gesperrt).

Köln – Stuttgart 0:1 (0:0). – Tor: 49. Kalajdzic 0:1. – Bemerkungen: Stuttgart mit Kobel.

Freiburg – Union Berlin 0:1 (0:0). – Tor: 65. Prömel 0:1.

Schalke 04 – Borussia Dortmund 0:4 (0:2). – Tore: 42. Sancho 0:1. 45. Haaland 0:2. 60. Guerreiro 0:3. 79. Haaland 0:4. – Borussia Dortmund mit Hitz, ohne Akanji und Bürki (beide verletzt). 31. Schalke-Goalie Fährmann verletzt ausgeschieden.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

sda