BVB-Torjäger

BVB-Torjäger Haaland schwärmt von Moukoko: «Besser als ich mit 15»

dpa/SB10

11.8.2020

Haaland begrüsst ehrfürchtig die Teenager-Sensation Moukoko.
Bild: Getty

Torjäger Erling Haaland hat sich euphorisch über seinen jungen Dortmunder Sturmkollegen Youssoufa Moukoko geäussert.

«Ich habe in meinem Leben keinen so guten 15-Jährigen gesehen», schwärmt der BVB-Torjäger am Dienstag im Trainingslager des Bundesligisten in Bad Ragaz. Der Norweger ist zuversichtlich, dass der in diversen Medien bereits als «Wunderstürmer» gelobte Deutsch-Kameruner den Sprung in den Profi-Fussball schafft: «Er ist viel besser, als ich es mit 15 war. Er trainiert in diesem Alter schon in Dortmund – ich war mit 15 noch in meiner Heimatstadt Bryne.»

Moukoko soll in den kommenden Wochen an das Profi-Niveau herangeführt werden und könnte frühestens an seinem 16. Geburtstag im November sein Bundesliga-Debüt feiern. Er hatte in den vergangenen Spielzeiten im Juniorenbereich für Aufsehen gesorgt und diverse Torrekorde gebrochen.



Zahlenlotto beim BVB

Haaland selbst hat ebenfalls Rekorde aufgestellt. Beim Winter-Transfer von RB Salzburg bekam er die Rückennummer 17. Nun wechselt er auf die neue Saison zur Nummer 9, die vorher Paco Alcacer trug. «EBH9» ist dabei nicht der einzige Profi im Team von Trainer Lucien Favre, der sich eine neue nummerische Identität zulegt. 

Durch den Abgang von Mario Götze wird die prestigeträchtige Nummer 10 frei, welche sich der Belgier Thorgan Hazard schnappt (zuvor 23). Emre Can übernimmt dessen 23 (statt 27). Dan-Axel Zagadou übernimmt die 5 von Achraf Hakimi, der zu Inter wechselt. Der französische Verteidiger hatte bislang die 2, welche nun der Spanier Mateu Morey trägt.


Zurück zur StartseiteZurück zum Sport