Jesus schiesst City wieder an die Spitze

SDA

15.12.2018 - 20:34

Doppeltorschütze Gabriel Jesus lässt sich feiern.
Source: KEYSTONE/AP PA/MARTIN RICKETT

Manchester City erobert mindestens für 24 Stunden die Tabellenführung in der Premier League zurück. Eine Woche nach der Niederlage bei Chelsea gewinnt Guardiolas Team gegen Everton 3:1.

Eine Woche nach der ersten Saisonniederlage in der Meisterschaft fand Manchester City ohne grössere Probleme zurück auf die Erfolgsspur. Der Brasilianer Gabriel Jesus erzielte Mitte der ersten Halbzeit und kurz nach der Pause jeweils nach Vorlage von Leroy Sané die ersten beiden, entscheidenden Treffer. Der junge Südamerikaner hatte seit Ende August in der Premier League nicht mehr getroffen - genauer: seit 11 Spielen, 487 Minuten und 18 Schüssen.

Guardiola konnte sich auch über die Rückkehr von Kevin De Bruyne freuen. Der genesene belgische Spielmacher absolvierte ab der 75. Minute seinen ersten (Teil-)Einsatz seit dem 1. November. Noch etwas früher kam Raheem Sterling gegen Everton ins Spiel. Der englische Internationale erzielte mit seiner ersten Ballberührung in der 69. Minute das 3:1. Fünf Minuten zuvor hatte Everton das 1:2 geschossen.

Dank dem neunten Sieg in ebenso vielen Heimspielen überholte City in der Tabelle den FC Liverpool. Die Liverpooler müssen am Sonntag daheim gegen Manchester United gewinnen, um sich die Leaderposition zurückzuerobern.

Schär mit 1:0-Auswärtssieg

Der Ostschweizer Fabian Schär kam mit Newcastle United im Kampf gegen den Abstieg zu einem wichtigen 1:0-Auswärtssieg gegen Huddersfield Town (mit Florent Hadergjonaj). Schär stand dabei zum fünften Mal in den letzten sechs Meisterschaftsspielen in der Startformation von Newcastle. Vor einer Woche war er gesperrt.

Dank dem Sieg, den der Venezolaner José Salomon Rondon mit seinem vierten Saisontor kurz nach der Pause herausschoss, ist Newcastle nun sechs Punkte vor den Abstiegsplätzen klassiert. In den letzten sieben Partien haben die Nordengländer vier Mal gewonnen - und Schär war jedes Mal dabei.

SDA

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport