Nach 0:6-Pleite

Matthäus und Neuer schiessen gegen Löw: «Man braucht diese Führungsspieler»

tbz

18.11.2020

Die Stimmung beim DFB ist nach dem Debakel gegen Spanien auf dem Tiefpunkt.
Bild: Getty Images

Nach der sensationellen 0:6-Pleite Deutschlands gegen Spanien fordert Torhüter Manuel Neuer öffentlich nach einer Rückkehr der drei Ex-Nationalspieler Mats Hummels, Jérôme Boateng und Thomas Müller. Auch Lothar Matthäus heizt die altbekannte Diskussion an.

Manuel Neuer ist sich nicht gewohnt, sechsmal hinter sich zu greifen. Das war am Dienstagabend schwierig zu übersehen, bereits beim Stand von 0:3 zur Pause war der 96-fache Nationalspieler stinksauer. Und mit jedem weiteren Tor verschlechterte sich die Stimmung des 34-Jährigen. Wenig überraschend wählte der Bayern-Keeper deshalb im Interview nach dem Spiel klare Worte.



Auf die Aussortierung von Thomas Müller, Mats Hummels und Jérôme Boateng angesprochen, meinte Neuer gegenüber der «Bild»: «Ich will nicht einen der drei Genannten hervorheben. Alle Spieler können grundsätzlich helfen, das haben sie ja oft genug bewiesen.» Neuer schiesst damit direkt gegen Nationaltrainer Jogi Löw, der die drei Veteranen nach der WM-Pleite in Frankreich aus dem Kader strich.

Für Neuer aber offenbar kein definitiver Entscheid, und so fordert er Löw zum Umdenken auf. «Es hat ja auch noch keiner der drei, weder Thomas noch Mats noch Jérôme, seine DFB-Karriere beendet. Grundsätzlich ist das die Entscheidung der Verantwortlichen, des Bundestrainers.»

Selbst Mesut Özil, der seine Karriere in der Nationalmannschaft bereits offiziell für beendet erklärt hat, goss nach der Partie Öl ins Feuer. «Zeit, Jérôme Boateng zurückzuholen», schrieb der 32-Jährige auf Twitter.

Lothar Matthäus: «Brauchen diese Führungsspieler!»

Dass nach einem 0:6 die hitzige Diskussion um die drei Ausgestossenen wieder Fahrt aufnehmen würde, das weiss auch der deutsche Rekordnationalspieler Lothar Matthäus. Er selbst stellt sich wie Neuer auf die Seite der drei Weltmeister von 2014. «Für mich müssen die Besten spielen. Wenn Löw sie aber zurückholen würde, muss er ihnen die volle Verantwortung geben», so Matthäus, der das Spiel für die «Bild» live kommentierte.



Wie bei Torhüter Neuer wird auch bei der Fussballikone die Stimmung mit jedem Tor deutlich schlechter. «So ein Gesamt-Versagen habe ich noch nie gesehen», schimpft er nach dem 0:5 und stellt klar: «Es wird weiter die Diskussionen um Hummels und Boateng geben. Man braucht diese Führungsspieler nach so einer Niederlage!»

Und nach dem 0:6: «Neuer schimpft mit keinem mehr. Was soll er noch sagen? Eine Fehleranalyse muss Löw gar nicht machen. Die Videositzung würde acht Stunden dauern!»

Umfrage
Ist Jogi Löw als Bundestrainer noch tragbar?

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport