Schwer verletzt – Neven Subotic wird vom eigenen Keeper niedergestreckt

5.12.2018 - 20:22, lbe

St.Etienne-Goalie Ruffier rennt seinen Teamkollege Neven Subotic brutal über den Haufen. Dass er dabei den Gegentreffer nicht verhindern kann, wird schnell zur Nebensache.

Nach einem Flankenball stürmt St.Etienne-Torwart Stéphane Ruffier in der 22. Minute aus seinem Kasten und will die Situation klären. Mit der gleichen Absicht steht ihm dabei allerdings Verteidiger Neven Subotic im Weg. Mit voller Wucht trifft Ruffier den ehemaligen BVB-Verteidiger mit dem Knie am Kopf. 

Subotic geht sofort zu Boden und steht nicht mehr auf. Dass Torwart Ruffier den Ball bei seiner wilden Aktion nur ungenügend klären kann und Bordeaux im Anschluss der Ausgleich gelingt, wird schnell zur Nebensache. 

Blutüberströmt wird der 29-Jährige auf dem Platz gepflegt und schliesslich benommen mit der Barre und mit Halskrause vom Platz getragen und ins Krankenhaus gebracht. Es heisst, dass er nicht bei vollem Bewusstsein war. Genauere Angaben zur Verletzung von Subotic gibt es aktuell noch nicht.

Das Spiel wurde nach einem längeren Unterbruch beim Stand von 1:1 fortgesetzt und endete für St.Etienne schliesslich in einer bitteren 2:3-Niederlage. 

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel