Leader im Glück

Spätes Eigentor sichert PSG in St. Étienne einen Punkt

SDA

6.4.2018 - 22:56

Saint-Etiennes Mathieu Debuchy (r.) unterlief in der Nachspielzeit ein Eigentor
Saint-Etiennes Mathieu Debuchy (r.) unterlief in der Nachspielzeit ein Eigentor
Source: Getty

Paris Saint-Germain verhindert in Saint-Etienne die erste Niederlage seit dem 21. Januar (1:2 in Lyon) und zuletzt neun Siegen in Serie in extremis.

In der zweiten Minute der Nachspielzeit lenkte Saint-Etiennes Mathieu Debuchy eine Flanke ins eigene Tor ab.

Das Remis bedeutet, dass der PSG noch nicht an diesem Wochenende den Meistertitel feiern kann. Bei einem Spiel mehr beträgt der Vorsprung auf Monaco sechs Spiele vor Schluss 17 Punkte Vorsprung. Dennoch werden sie in Paris mit dem Punkt glücklich sein. 14 Minuten nach Remy Cabellas 1:0 wehrte PSG-Goalie Alphonse Areola einen Foulpenalty Cabellas ab – und ab der 41. Minute und einer Gelb-Roten Karte gegen Presnel Kimpembe agierte der designierte Meister nur noch zu zehnt.

Saint-Etienne - Paris Saint-Germain 1:1 (1:0). - Tore: 17. Cabella 1:0. 92. Debuchy (Eigentor) 1:1. - Bemerkung: 31. PSG-Goalie Areola hält Foulpenalty von Cabella. 41. Gelb-Rot gegen Kimpembe (PSG/Foul).

Zurück zur Startseite

SDA