Reaktion sagt alles – Favre nach Meister-Frage sprachlos

jar

14.12.2018

Lucien Favre befindet sich mit Borussia Dortmund auf Meisterkurs. Sieben Punkte beträgt der Vorsprung schon auf die Konkurrenz. Über den Titel spricht der Schweizer Coach aber nicht gerne – manchmal fehlen ihm sogar die Worte.

Eine Pressekonferenz kann so ziemlich alles sein: Anstrengend, langweilig, lustig, informativ, kurz und lang. Sie kann auch mal aus dem Ruder laufen, wie bei Bayern München vor gut zwei Monaten. Eine PK bei Borussia Dortmund ist zurzeit vor allem eines: Entspannt. Kein Wunder, denn der BVB liegt in der Bundesliga noch ungeschlagen an der Tabellenspitze und hat sich in der Champions League als Gruppensieger für die Achtelfinals qualifiziert.

Coach Lucien Favre und Sportdirektor Michael Zorc stehen den Medien im Hinblick aufs Spiel gegen Werder Bremen (Samstag, 18:30 Uhr im Liveticker auf Bluewin) während 17 Minuten mit einer Lockerheit Red und Antwort, für die sie die Kollegen aus München aktuell wohl beneiden. Fast bei jeder Frage ist ein Lacher drin, die Journalisten wie auch der BVB-Trainer und der Sportchef scheinen Spass an der Sache zu haben. 

Eine Frage bringt Favre dann aber doch ein wenig aus dem Konzept. «Herr Favre, haben Sie eigentlich eine Meister-Prämie in ihrem Vertrag?», will ein Reporter wissen. Der Schweizer Coach reagiert sprachlos, weiss nicht was sagen. Eine Reaktion, welche die Frage eigentlich beantwortet. Zorc grätscht dazwischen: «Nächste Frage. Typische Bild-Frage.» Am Ende können aber beide wieder lachen. 

Lachen könnten die Dortmunder auch am Samstagabend. Mit einem Sieg gegen Bremen ist der BVB schon zwei Spiele vor der Pause Wintermeister – und Favre seiner Meisterprämie ein kleines Stück näher.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport