Reihe von Verfehlungen: Brescia schmeisst Balotelli raus

sda/jar

6.6.2020 - 10:31

Mario Balotelli muss Brescia wohl verlassen.
Bild: Getty

Die Zeit von Mario Balotelli bei Brescia Calcio scheint abgelaufen. Laut Medienberichten hat der Tabellenletzte der italienischen Serie A dem exzentrischen Stürmer nach einer Reihe von Verfehlungen gekündigt.

Klub-Präsident Massimo Cellino soll Brescias Anwälte mit diesem Schritt beauftragt haben. Das Engagement des 36-fachen Internationalen in seiner Heimatstadt endet damit nach nicht einmal einem Jahr.

Nach Klubangaben habe Balotelli beim Mannschaftstraining wiederholt gefehlt und sich nachlässig verhalten. Der 29-Jährige seinerseits fordert von den Lombarden eine Entschädigung in Höhe von 400'000 Euro, weil er seiner Meinung nach willkürlich vom Mannschaftstraining ausgeschlossen worden sei.

Balotelli, der in seiner Karriere unter anderem für Manchester City, Liverpool, Inter und Milan spielte, war erst vor Saisonbeginn von Marseille zum Serie-A-Aufsteiger in seine Heimatstadt Brescia gewechselt und unterschrieb einen Vertrag bis 2022. In 19 Spielen schoss er fünf Tore und flog einmal vom Platz. 

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport