Bundesliga

Transferhammer: Rose verlässt Gladbach Ende Saison – und wechselt zu Dortmund

SDA/lbe

15.2.2021

Verlässt Gladbach zum Saisonende: Marco Rose.
Verlässt Gladbach zum Saisonende: Marco Rose.
Bild: Keystone

Trainer Marco Rose verlässt Borussia Mönchengladbach nach dieser Saison und wechselt innerhalb der Bundesliga zu Borussia Dortmund.

Rose macht von einer Ausstiegsklausel in seinem bis 2022 laufenden Vertrag mit den «Fohlen» Gebrauch. Die dort festgeschriebene Ablösesumme für den 44-jährigen Deutschen soll laut Medienberichten fünf Millionen Euro betragen.

Rose hatte die Gladbacher im Sommer 2019 übernommen und in seiner ersten Saison sogleich in die Champions League geführt. Derzeit belegt die Mannschaft mit den Schweizern Yann Sommer, Nico Elvedi, Denis Zakaria, Breel Embolo und Michael Lang in der Tabelle direkt hinter den Dortmundern den 7. Platz.

Der Verein bestätigt den Abgang des 44-Jährigen am Montag: «Wir haben in den vergangenen Wochen viele Gespräche miteinander geführt, in denen es um die Zukunft von Marco ging. Leider hat er sich nun entschieden, von einer Klausel in seinem bis Juni 2022 laufenden Vertrag Gebrauch zu machen und im Sommer zu Borussia Dortmund zu wechseln», so Sportdirektor Max Eberl. «Sollten die in seinem Vertrag festgelegten Bedingungen fristgerecht erfüllt werden, wird er uns also nach dem Saisonende nicht mehr zur Verfügung stehen. Bis dahin werden wir mit Marco gemeinsam alle Kräfte mobilisieren, um unsere Ziele in der Bundesliga, im DFB-Pokal und in der Champions League zu erreichen.»

Kein neuer Vertrag für Favre-Nachfolger Terzic

Mit Roses angekündigtem Wechsel im Sommer ist auch klar, dass Lucien Favres Nachfolger Edin Terzic den BVB nicht über die laufende Saison hinaus coachen wird. Unter der Leitung des 38-Jährigen hat die Dortmunder Mannschaft mit der Schweizer Fraktion um Roman Bürki, Marwin Hitz und Manuel Akanji in zehn Bundesliga-Spielen nur viermal gewonnen.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport