U21-Nati verteidigt mit Sieg gegen Moldawien die Tabellenführung

sda

12.11.2021 - 20:34

Die Schweizer U21-Nationalmannschaft bleibt in der Qualifikation für die EM 2023 auf Kurs
Keystone

Die Schweizer U21-Nationalmannschaft bleibt in der Qualifikation für die EM 2023 auf Kurs. Sie erfüllt beim 3:0 in Thun gegen Moldawien ihre Pflicht und bleibt an der Spitze der Gruppe E.

sda

12.11.2021 - 20:34

Es dauerte mehr als eine Stunde, bis das Team von Mauro Lustrinelli seine spielerische Überlegenheit in Tore ummünzen konnten. In der 66. Minute brach Zeki Amdouni den Bann, als er nach einer Flanke des zur Pause für den verletzten Simon Sohm eingewechselten Gabriel Bares mit dem Kopf zum 1:0 traf. Verteidiger Anel Husic mit einem weiteren Kopfballtor (76.) und Fabian Rieder, der einen herrlichen Konter abschloss (86.), erhöhten in der Schlussviertelstunde auf 3:0.

Für die SFV-Auswahl war es der vierte Sieg im fünften Spiel. Nach den beiden Partien gegen Wales, die erste am Dienstag in Newport, dürfte es Ende März auswärts in den Niederlanden zum entscheidenden Spiel um den Gruppensieg kommen.

Schweiz – Moldawien 3:0 (0:0)

Thun. – 1448 Zuschauer. – SR Lardot (BEL). – Tore: 66. Amdouni (Bares) 1:0. 76. Husic (Rieder) 2:0. 86. Rieder (Bares) 3:0.

Schweiz: Saipi; Adrian, Vouilloz, Husic, Kronig (89. Schüpbach); Jankewitz (66. Krasniqi), Sohm (46. Bares), Rieder; Amdouni (83. Mambimbi); Ndoye, Stojilkovic (66. Lungoyi).

sda