Shaqiri lässt einen seiner grössten Kritiker verstummen

tbz

26.11.2018

Charlie Adam (links) hat seine Meinung über Xherdan Shaqiri geändert.
Bild: Getty

Im Sommer kritisierte Charlie Adams seinen ehemaligen Teamkollegen Xherdan Shaqiri scharf. Mittlerweile hat der Schotte seine Meinung aber geändert.

Letztes Jahr waren Xherdan Shaqiri und Charlie Adam noch Teamkollegen bei Stoke City. Nach dem überraschenden Abstieg der «Potters» aus der Premier League verliess Shaqiri den Verein und wechselte zu Jürgen Klopps Mannschaft nach Liverpool. Daraufhin hagelte es Kritik vom schottischen Mittelfeldspieler Adams: «Shaqiri war einer unserer wichtigsten Spieler, aber immer wenn es drauf an kam, kam es mir so vor als wäre er gar nicht auf dem Platz.»

Der 27-jährige Schweizer liess sich von der Kritik nicht beirren und konterte lässig: «Ich denke, die Statistiken sprechen für sich. Ich war der beste Skorer der Mannschaft und ich denke, jeder weiss das. Ich höre nicht zu, wenn andere Leute über mich reden.» Seither hat Shaqiri auch beim FC Liverpool überzeugt und sich einen Platz in der ersten Mannschaft erspielt. Das hat offenbar auch Eindruck bei Charlie Adams hinterlassen.

Grosses Lob für Shaqiri

Am Sonntag fand der 32-jährige Mittelfeldspieler in der englischen TV-Sendung «Sky’s Goals on Sunday» nur lobende Worte für Liverpools Nummer 23: «Seit seinem Wechsel zu Liverpool hat er Unglaubliches geleistet. Ich habe gesagt, was ich gesagt habe, aber es besteht kein Zweifel daran, dass er ein wunderbarer Fussballer ist.» Er habe sich gefragt, wo Jürgen Klopp für Shaqiri einen Platz in der Mannschaft finden würde. Das habe sich aber nun erledigt.

Trotzdem hält der Schotte an seiner Kritik vom Sommer fest: «Er war für den Abstiegskampf nicht geeignet. Er hat unglaubliches Talent und vermutlich kann er sich in einer guten Mannschaft mit besseren Mitspielern viel mehr entfalten. Vielleicht hatten wir letztes Jahr einfach nicht genügend Spieler, die auf seinem Level waren.»

Wenn Shaqiri so weiter macht dürfte wohl bald auch sein grösster englischer Kritiker, Ex-Manchester-United-Spieler Gary Neville, verstummen.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport