Überraschendes Geständnis von Toronto-Präsident Manning

SB10/DPA

11.1.2022

TORONTO, ON- FEBRUARY 24  -  Toronto FC President Bill Manning holds up the new primary jersey for 2017. Manning Toronto FC holds the  President's Breakfast at Real Sports Bar where they unveiled the new primary jersey for 2017 season. in Toronto. February 24, 2017.        (Steve Russell/Toronto Star via Getty Images)
Toronto-Präsident Bill Manning legt in Sachen Transfers offenbar manchmal eine ordinäre Vorgehensweise an den Tag (Archivbild).
Bild: Getty 

Mit Lorenzo Insigne hat sich der kanadische Klub Toronto FC einen dicken Fisch geangelt. Der Coup begann dabei nicht ganz wie vielleicht erwartet.

SB10/DPA

11.1.2022

Die breite Öffentlichkeit stellt sich die Aufgaben eines Klubpräsidenten äusserst komplex vor. Vor allem bei Transfers müssen da zig Details beachtet werden. Manchmal beginnt ein Wechsel aber ganz profan. 

«Ich habe auf der Transfermarkt-Website nachgeschaut, welche Spieler in der italienischen Nationalmannschaft aus dem Vertrag auslaufen», meint Toronto-Präsident Bill Manning gegenüber Reportern. «Und Lorenzo war einer der wenigen Spieler, bei denen der Vertrag auslief. Ich fing an, Spieler aufzuschreiben, die ich für Weltklasse hielt und von denen ich dachte, dass sie auf diesem Markt einen Marktwert haben würden.»

Das Resultat: Der MLS-Klub – in der abgelaufenen Saison Vorletzter seiner Division – teilte am Samstag mit, man habe ab Sommer nun einen italienischen Europameister im Kader. Ab Juli 2022 wird Insigne für vier Jahre bei den Kanadiern spielen. Der 30-Jährige spielt die laufende Saison mit Napoli noch fertig und verlässt die Süditaliener mit seinem Vertragsende ablösefrei.

2009 hatte der wirblige Stürmer in Neapel seine Profikarriere begonnen. Zwischen 2010 und 2012 verlieh ihn der Klub mehrmals, danach kehrte Insigne jedoch wieder zurück. Medienberichten zufolge war Napoli-Präsident Aurelio De Laurentiis Insignes Vertragsvorstellungen nicht entgegengekommen.

«Das ist ein historischer und aufregender Tag für unseren Klub», so Manning. «Lorenzo ist ein Weltklasse-Angreifer auf dem Höhepunkt seiner Karriere.»