Urs Fischer und Union nach Sieg gegen Köln in sicheren Gefilden

sda

8.12.2019 - 20:05

Gute Laune bei Union-Coach Urs Fischer.
Bild: Keystone

Aufsteiger Union Berlin gewinnt gegen den 1. FC Köln 2:0 und setzt sich weiter von den Abstiegsplätzen ab. Die Reserve auf den 16. Platz beträgt nun schon sieben Punkte.

Matchwinner auf dem Weg zum vierten Sieg in den letzten fünf Bundesligaspielen war Stürmer Sebastian Andersson mit seinen beiden Toren. Der Schwede erzielte in den letzten vier Meisterschaftsspielen fünf Treffer. Nach der 14. Runde steht Aufsteiger Union Berlin nun nicht nur im gesicherten Tabellen-Mittelfeld, er hat auch mehr Punkte geholt (19) als die beiden Mit-Aufsteiger Köln und Paderborn (je 8) zusammen.

Die hervorragende Arbeit von Urs Fischer wurde auch auf Seiten der Verlierer gewürdigt. «Wir können uns von den Berlinern eine Scheibe abschneiden. Union ist ein Beispiel für unsere Mannschaft. Sie spielen Fussball in totaler Konsequenz», sagte der Kölner Trainer Markus Gisdol. Er selber hat beim «FC» die Wende (noch) nicht herbeigeführt. Mitte November ersetzte Gisdol den glücklosen Achim Beierlorzer; seither hat Köln in drei Spielen nie gewonnen und nur einen Punkt geholt – und ist an das Tabellenende abgestürzt. Paderborn hat die Rote Laterne mit einem 1:0-Sieg in Bremen abgegeben.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport