Swissx Camp Nou

Verkauft Barça Namensrechte des Stadions an Tysons Gras-Firma?

pat

27.4.2020

Vielleicht träumt dieser Barcelona-Fan bereits von einem CBD-Stand im Stadion.
Vielleicht träumt dieser Barcelona-Fan bereits von einem CBD-Stand im Stadion.
Bild: Getty

Der FC Barcelona verkauft erstmals die Namensrechte des Stadions. Dabei geht es offenbar (vorerst) nicht um Profitmaximierung, denn mit dem Erlös will man die Forschung im Kampf gegen das Coronavirus unterstützen.

Längst haben wir uns an die Emirates-Stadien und O2-Arenen dieser Welt gewöhnt. Der FC Barcelona widerstand bislang der Versuchung, durch den Verkauf der Namensrechte eine neue Einnahmequelle zu erschliessen. Das soll sich nun ändern. Der Verein gab bekannt, dass er die Namensrechte verkaufen wolle – der Erlös soll aber nicht die Klubkassen füllen, sondern direkt in die Corona-Forschung fliessen.



An Interessenten dürfte es nicht mangeln, auch wenn derzeit viele Firmen vor grossen Investitionen zurückschrecken. Bekannt ist, dass der griechische Milliardär Alki David, Besitzer mehrerer Firmen, Interesse bekundet. Mit den Worten «Swissx Camp Nou hat einen schönen Klang» wurde er in der «Daily Mail» zitiert. Angeblich haben auch bereits erste Gespräche stattgefunden.



Die Firma Swissx hat ihren Sitz in Gstaad, gegründet wurde sie von David und der Box-Legende Mike Tyson. Sie hat sich auf den Verkauf von Cannabis-Produkten mit Bio-Qualität spezialisiert. Mike Tyson bürgt (inoffiziell) für die Qualität, denn er soll die Produkte rege konsumieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport