Premier League

Welcome back: Liverpool, Chelsea und Arsenal bald wieder mit Zuschauern

tbz

26.11.2020

Bis es in Anfield wieder so aussieht, könnte es noch lange dauern.
Bild: Keystone

Die britische Regierung gab am Donnerstag grünes Licht für eine beschränkte Rückkehr der Fussballfans. Unter anderem darf in Liverpool und London bereits ab dem 2. Dezember wieder vor Zuschauern gekickt werden.

Geben in Anfield bald wieder 54’000 Stimmen «You’ll Never Walk Alone» zum Besten? Wohl nicht in naher Zukunft, aber die britische Regierung lässt künftig immerhin bis zu 2000 Zuschauer im geschichtsträchtigen Zuhause des englischen Meisters gewähren. Am 2. Dezember endet der Teil-Lockdown im Vereinigten Königreich und je nach Corona-Warnstufe ist in den verschiedenen Landesteilen eine Rückkehr der Fussballfans in beschränkten Rahmen möglich.

Die britische Regierung teilt das Land künftig in Gefahrenzonen von Level 1 bis 3 ein. Liegt ein Stadion in einer Zone mit Einschränkungen auf Level 1, so dürfen bis zu 4000 Zuschauer ein Spiel besuchen. In Zonen mit Level-2-Restriktionen gilt ein Maximum von 2000 Zuschauern und im Falle von Level 3 dürfen weiterhin keine Fans ins Stadion.

Keine Zuschauer in Manchester

Gewinner dieser neuen Regelungen sind vor allem die Klubs aus London und Liverpool – diese beiden Städte unterliegen ab dem 2. Dezember nämlich Einschränkungen der Stufe 2. Das heisst, das sowohl der FC Liverpool, Everton, Arsenal, Chelsea, Tottenham Hotspur, Fulham, West Ham und Crystal Palace für die Spiele am 5. und 6. Dezember wieder 2000 Zuschauern Einlass gewähren dürfen.

Die Städte Manchester und Birmingham hingegen unterliegen der Stufe 3, weshalb ManCity, ManUtd, Aston Villa sowie West Bromwich Albion ihre Spiele weiterhin vor leeren Rängen austragen müssen. Keine Mannschaft in der Premier League befindet sich in einem Gebiet mit Level-1-Restriktionen.

Des Weiteren will die britische Regierung zusätzliche Massnahmen für die zurückkehrenden Fans erlassen. Dazu soll ein Alkohol- und Gesangsverbot gehören.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport