Xhakas Wechsel zur AS Roma gerät ins Stocken – Arsenal will Natikollege holen

SB10

26.7.2021

Verlässt Granit Xhaka Arsenal oder nicht?
Bild: Getty

Die Gespräche zwischen der AS Roma und Arsenal über den Transfer von Granit Xhaka sind offenbar ins Stocken geraten. Die Gunners haben dafür einen anderen Schweizer Nationalspieler im Visier. 

SB10

26.7.2021

Mit Granit Xhaka selbst haben sich die Vereinsbosse der AS Roma gemäss Insidern schon länger geeinigt. Doch die Römer haben sich offenbar mit Arbeitgeber Arsenal noch nicht gefunden. Die geforderte Ablösesumme der Gunners soll umgerechnet knapp 21,5 Millionen Schweizer Franken betragen. Gemäss italienischen Medienberichten haben die Giallorossi aber noch kein Angebot eingereicht. Dies, obwohl mit Trainer José Mourinho ein grosser Fürsprecher des Schweizers der neue starke Mann im Klub ist. Der Transfer ist aber nur auf Eis gelegt. In den nächsten Tagen ist eine definitive Entscheidung zu erwarten.

Xkaha hat bei Arsenal noch zwei Jahre Vertrag. Seit 2016 spielt der 28-Jährige in London und hat insgesamt 220 Einsätze absolviert. Für den beim FC Basel ausgebildeten Mittelfeldstrategen hat Arsenal mit Sambi Lokonga von Anderlecht kürzlich bereits einen Spieler verpflichtet, der die gleiche Position spielen kann. 

Zakaria kündet Abschied an – schlägt ausgerechnet Arsenal zu?

Trainer Mikel Arteta soll bereits mit einem anderen Schweizer anbandeln. Auf der Insel wird Arsenal mit Denis Zakaria in Verbindung gebracht. Der Abgang des 24-Jährigen bei Gladbach ist bereits kommuniziert. «Bei Denis haben wir seit Oktober versucht, mit ihm zu verlängern. Denis und sein Management haben uns relativ klar gesagt, dass sie in diesem Sommer einen Transfer favorisieren, wenn sich etwas ergibt, so Gladbachs Sportdirektor Max Eberl. «Mirror» berichtet, dass Arsenals Sportdirektor Edu nun «grünes Licht» für den Schweizer Nationalspieler gegeben hat. Um den Genfer soll sich in der Vergangenheit auch Manchester City stark interessiert haben. 

Denis Zakaria will ein neues Abenteuer.
Bild: Getty

Falls Xhaka wider Erwarten bei Arsenal bleibt und sein Klub zusätzlich noch Zakaria holt, könnten die beiden wie auch in der Nationalmannschaft das Zentrum bilden (auch wenn Remo Freuler zuletzt Zakaria den Rang ablief). Egal wo Xhaka die nächste Saison spielt, man darf nach der starken EM gespannt sein auf seine Auftritte. Gegen Karriereende will Granit Xhaka dann übrigens wieder mit seinem Bruder Taulant in Basel spielen. Dies verriet der FCB-Profi letzte Woche gegenüber «blue Sport». 

Der irre Plan der Xhaka-Brüder: «Wir haben beim FCB angefangen, also wollen wir es auch hier beenden»

Der irre Plan der Xhaka-Brüder: «Wir haben beim FCB angefangen, also wollen wir es auch hier beenden»

Taulant Xhaka weiss genau, wie er seine Karriere einmal beenden möchte: Zusammen mit seinem Bruder Granit beim FC Basel.

26.07.2021