Zidane erklärt Ramos' Toilettengang: «Er hat sich ein bisschen in die Hose gemacht»

jar/dpa

12.3.2018

Real Madrid fuhr am Samstag in Eibar einen 2:1-Pflichtsieg ein. In den Schlagzeilen steht trotz Doppelpack für einmal nicht Cristiano Ronaldo, sondern Sergio Ramos – wegen eines unerwarteten Toilettengangs.

So ein «Malheur» passiert im Fussball auch nicht alle Tage: Real-Captain Sergio Ramos fragte den Schiedsrichter beim Stand von 1:1, ob er den Platz kurz verlassen dürfe, und eilte dann Richtung Kabine. Erst nach fünf Minuten kehrte der 31-Jährige zurück.

Was war los? Sein Coach Zinedine Zidane klärt nach der Partie auf: «Ramos hat sich ein bisschen in die Hose gemacht. Ich glaube, er musste gross». Ein Grinsen kann sich der Franzose dabei nicht verkneifen. «Er ging kurz aufs Klo und kam dann gleich wieder.»

Ramos selbst drückte es auf Twitter etwas sachter aus: «Die Natur hat gerufen.»

Zurück zur Startseite