Italien oder Portugal an der WM – aber nicht beide

sda

26.11.2021 - 18:19

Italiens Coach Roberto Mancini muss ein hartes Los registrieren
Keystone

Die letzten zwei Europameister Italien und Portugal können sich noch für die WM 2022 in Katar qualifizieren – aber nicht beide.

sda

26.11.2021 - 18:19

In der Auslosung der Barrage-Spiele von Ende März wurden am Sitz der FIFA in Zürich beide renommierten Nationalteams in die gleiche der drei «Halbfinal»-Pools gelost. Nur der jeweilige Sieger kommt an die WM.

Die Hürden in den Halbfinals scheinen nicht sehr hoch zu sein. Italien spielt daheim gegen Nordmazedonien, Portugal ebenfalls daheim gegen die Türkei. Danach aber müssten sie gegeneinander antreten. Portugal hätte Heimrecht. Alle Duelle – Halbfinals wie auch Finals werden in nur einem Spiel entschieden.

Im Unterschied zu Italien und Portugal kann man sich in Österreich über ein günstiges Los freuen. Die via Klassierung in der Nations League in die Barrage aufgerückten Österreicher treten in ihrem Halbfinal in Wales an. Wenn sie gewinnen, bekommen sie das Heimrecht für den Final gegen den Sieger des Spiels zwischen Schottland und der Ukraine.

WM-Qualifikation. Auslosung Barrage Europa. Pool A. Halbfinals: Wales – Österreich, Schottland – Ukraine. Final: Sieger Wales/Österreich mit Heimrecht.

Pool B. Halbfinals: Russland – Polen, Schweden – Tschechien. Final: Sieger Russland/Polen mit Heimrecht.

Pool C. Halbfinals: Portugal – Türkei, Italien – Nordmazedonien. Final: Sieger Portugal/Türkei mit Heimrecht.

Spieldaten. Halbfinals Donnerstag, 24. März. Finals Dienstag, 29. März.

sda