Bestzeit für Lewis Hamilton – Vettel vom Pech verfolgt

SDA

7.8.2020 - 18:03

WM-Leader Lewis Hamilton war am ersten Trainingstag für das zweite Grand-Prix-Wochenende in Silverstone der Schnellste.
Source: Getty

Das Mercedes-Duo fährt am ersten Trainingstag für den GP zum 70-jährigen Jubiläum der Formel 1 in Silverstone die besten Rundenzeiten. Lewis Hamilton ist im 2. Teil vor Valtteri Bottas der Schnellste.

Bottas vor Hamilton im ersten, Hamilton vor Bottas im zweiten Training – das zweite Rennen in Silverstone innert acht Tagen kündigt sich nicht ganz unerwartet zum Zweikampf zwischen den beiden Mercedes-Fahrern an. Bei sommerlichen 30 Grad hielten die beiden die Konkurrenz am Freitag um mehr als eine halbe Sekunde auf Distanz. Während Hamilton am Sonntag im Heimrennen seinen achten Sieg anstrebt, möchte Bottas nach seinem folgenschweren Reifenschaden vor Wochenfrist (11. statt 2.) Boden auf den WM-Leader gut machen.

Vom Rest hinterliess Max Verstappen im Red Bull mit den Rängen 3 und 4 den besten Eindruck. Auch Nico Hülkenberg wusste zu überzeugen. Der Deutsche, der im Team Racing Point erneut den positiv auf das Coronavirus gesteten Serio Perez ersetzt, liess am Vormittag als Vierter sogar seinen Teamkollegen Lance Stroll hinter sich. Am Nachmittag belegten die pinkfarbenen Autos die Plätze 5 und 6.

Vettel mit Motorschaden, Alfa Romeo weit zurück

Vom Pech verfolgt bleibt Sebastian Vettel. Der vierfache Weltmeister musste seinen Ferrari mit der Nummer 5 zum Ende der zweiten Einheit mit einem Motorschaden unfreiwillig parken. Als 7. und 14. blieb er zweimal hinter seinem Teamkollegen Charles Leclerc (5. und 7.) zurück.

Bei Alfa Romeo ist weiterhin kein Aufschwung zu erkennen. Im internen Duell der Fahrer des Zürcher Rennstalls behielt Kimi Räikkönen am Nachmittag die Oberhand. Der Finne war als 17. rund vier Zehntel schneller als Antonio Giovinazzi, der den 20. und letzten Platz belegte. Das Auto des Italieners rollte kurz vor dem Ende der 90-minütigen Session wie jenes von Vettel aus. Am Vormittag klassierte sich Räikkönen im 18. Rang und damit unmittelbar vor dem Polen Robert Kubica, der als Test- und Ersatzfahrer zum dritten Mal in dieser Saison an einem Freitag am Steuer eines Alfa Romeo sass.

Silverstone (ENG). Grand Prix von Silverstone «70 Jahre Formel 1». Freies Training:

Erster Teil: 1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:26,166 (246,124 km/h). 2. Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 0,138 zurück. 3. Max Verstappen (NED), Red Bull-Honda, 0,727. 4. Nico Hülkenberg (GER), Racing Point-Mercedes, 0,776. 5. Charles Leclerc (MON), Ferrari, 0,896. 6. Alexander Albon (THA), Red Bull-Honda, 1,114. 7. Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 1,332. 8. Lance Stroll (CAN), Racing Point-Mercedes, 1,373. Ferner: 12. Lando Norris (GBR), McLaren-Renault, 1,680. 13. Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari, 1,742. 18. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, 2,489. 19. Robert Kubica (POL), Alfa Romeo, 2,794. – 20 Fahrer im Training.

Zweiter Teil: 1. Hamilton 1:25,606 (247,734 km/h). 2. Bottas 0,176. 3. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, 0,815. 4. Verstappen 0,831. 5. Stroll 0,895. 6. Hülkenberg 1,140. 7. Leclerc 1,206. 8. Norris 1,261. Ferner: 14. Vettel 1,592. 15. Grosjean 1,688. 17. Räikkönen 1,929. 20. Antonio Giovinazzi (ITA), Alfa Romeo-Ferrari, 2,349. – 20 Fahrer im Training.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport