«Nur» Fünfter: Buemis Monaco-Serie gerissen

11.5.2019 - 18:13, SDA

Platz 5 für den Schweizer: Sébastien Buemi fährt beim Formel-E-Rennen in Monte Carlo in die Punkteränge
Source: KEYSTONE/EPA EFE/ALBERTO PENA

Für Sébastien Buemi schaute auch beim neunten Rennen der Formel-E-Meisterschaft in Monaco kein Podestplatz heraus. Der Waadtländer klassierte sich beim Sieg des Franzosen Jean-Eric Vergne als Fünfter.

Buemi hatte 2015 und 2017 die bisher einzigen Austragungen des E-Prix Monaco gewonnen. In dieser Saison hinkt der Champion von 2016 jedoch seinen Erfolgen aus früheren Zeiten hinterher. Auf dem gegenüber der Formel 1 auf 1,765 km verkürzten Strassenkurs in Monte Carlo schaffte es der Schweizer im Nissan immerhin zum fünften Mal in dieser Saison in die Punkteränge.

Am 22. Juni gastiert die Serie in Bern

Das Rennen gewann der Franzose Jean-Eric Vergne, der als erster Fahrer in dieser Saison zweimal zuoberst auf dem Podest stand. Vergne feierte vor Buemis Teamkollegen Oliver Rowland einen Start-Ziel-Sieg und übernahm von Robin Frijns die Führung in der Gesamtwertung. Der Niederländer schied wie der italienisch-schweizerische Doppelbürger Edoardo Mortara aus.

Das Podest komplettierte Felipe Massa. Für den langjährigen Formel-1-Piloten aus Brasilien war es in seiner Wahl-Heimat die erste Podiumsplatzierung in der Formel E.

Das nächste Formel-E-Rennen findet in zwei Wochen in Berlin statt, ehe die Elektroserie am 22. Juni in Bern gastiert.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel