Enttäuschung für Jubilar Lüthi: Startposition 17 im 300. GP

SDA

14.11.2020 - 16:56

LE MANS, FRANCE - OCTOBER 11: Moto2 rider Thomas Lüthi of Switherland and Liqui Moly Intact GP looks for the weather conditions at the starting grid during the MotoGP of France at Bugatti Circuit on October 11, 2020 in Le Mans, France. (Photo by Steve Wobser/Getty Images)
Tom Lüthi startet am Sonntag so weit hinten wie noch nie 2020.
Getty Images

Jubilar Tom Lüthi wird aus wenig aussichtsreicher Position zu seinem 300. Grand Prix starten. Der 34-jährige Berner erreicht im Moto2-Qualifying in Valencia nur Startplatz 17.

Ohne Podestplatz in diesem Jahr, zuletzt in drei Rennen hintereinander nicht mehr in den Top 10 und für den zweitletzten GP der Saison Startposition 17 – Tom Lüthi dürfte sich sein Jubiläums-Wochenende in deutlich besserem Rahmen erhofft haben. Immerhin einen kleinen Lichtblick gab es für den 17-fachen GP-Sieger am Samstag. Auf dem letzten Drücker schaffte er gerade noch die Teilnahme am zweiten Qualifying der Top 18. In diesem konnte sich Kalex-Fahrer Lüthi jedoch nicht mehr steigern. Auf die Bestzeit des überraschenden Italieners Stefano Manzi (MV Agusta) büsste er gut sieben Zehntel ein.

Franco Morbidelli sicherte sich die Pole-Position in der MotoGP-Klasse. Neben dem italienischen Yamaha-Fahrer komplettieren der Australier Jack Miller (Ducati) und der Japaner Takaaki Nakagami (Honda) die erste Startreihe. Für WM-Leader Joan Mir resultierte nur Startposition 12. In der Vorwoche hatte der Suzuki-Fahrer aus Mallorca das Rennen auf dem Circuit nahe Valencias noch gewonnen.

In der Moto3-Kategorie musste sich der Freiburger Teenager Jason Dupasquier mit Startplatz 23 begnügen.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport