Formel-1-Zirkus gastiert in Vietnam

7.11.2018 - 10:16, SDA

Der Formel-1-Zirkus gastiert ab 2020 in Vietnam
Source: Getty

Die Formel 1 feiert im April 2020 ihre Rennpremiere in Vietnam. Die Verantwortlichen schliessen einen für mehrere Jahre gültigen Vertrag mit dem Veranstalter ab.

Gefahren wird auf einem Stadtkurs in Hanoi. Es ist die erste neue Strecke, die unter der Führung der Besitzerin der Formel 1, Liberty Media, in den Rennkalender aufgenommen wird. 2020 soll auch ein Stadtrennen in Miami hinzukommen. Fix ist das aber noch nicht.

Suche nach neuen Orten und Strecken

Der Kurs in Hanoi wird 5,565 Kilometer lang sein und 22 Kurven aufweisen. Die Strecke wird aus neuen und bereits bestehenden Strassen bestehen. Mitverantwortlich für das Design der Strecke ist der langjährige Formel-1-Kursarchitekt Hermann Tilke. Nach den Rundstrecken in Monaco, Aserbaidschan und Singapur ist es der vierte Stadtkurs, auf dem Formel-1-Rennen ausgetragen werden.

«Seit wir 2017 in den Sport eingestiegen sind, haben wir darüber gesprochen, neue Orte zu suchen, um den Reiz der Formel 1 zu vergrössern», sagte Formel-1-Geschäftsführer Chase Carey. «Mit dem Grossen Preis von Vietnam realisieren wir das nun.» Hanoi sei eine der aufregendsten Städte der Welt mit einer grossen Historie und einer unglaublichen Zukunft vor sich.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel