Aerodynamisches Wunder?

Katapultiert diese Erfindung Sauber nach vorne?

Martin Abgottspon

2.4.2018

Wiglets sollen dem Sauber dazu verhelfen, den Luftstrom besser in die Seitenkästen zu leiten.
Wiglets sollen dem Sauber dazu verhelfen, den Luftstrom besser in die Seitenkästen zu leiten.
Bild: Getty Images / Twitter

Der Saisonstart ging für das Team Alfa Romeo Sauber nicht wie gewünscht los. Bald aber will das Team mit einer technischen Errungenschaft neu durchstarten. Doch was verbirgt sich hinter der Innovation?

Die Idee bewegt sich gerade noch innerhalb der Reglementvorschriften, wenn auch knapp. Und zwar hat der Schweizer Rennstall eine neuartige Lösung gefunden, den Luftstrom bei der Vorderradaufhängung besser in den Seitenkasten und den Unterboden zu lenken, wie die Autoren von «motorsport.com» berichten. So genannten Winglets sollen dafür Sorgen, dass Verwirbelungen der Luft noch effizienter reduziert werden.

Von der Neuerung verspricht man sich schnellere Runden im Zehntelsekundenbereich. Doch vorerst geht es noch darum, tatsächlich keine Vorschriften zu verletzen. Denn man bewegt sich sehr nahe an der Grenze des Erlaubten, weil bisher auch noch kein anderes Team derart aggressiv ein solches Konzept ausgearbeitet hat.

Erst der Beginn einer langen Reise?

Mercedes und Toro Rosso haben 2017 schon ähnliche Ideen getestet, damit allerdings noch nicht den gewünschten Effekt erzielt. Sauber ist jetzt einen Schritt weiter.

In den nächsten Wochen geht es nun um Feinabstimmungen. Auch was das Zusammenspiel mit den neuen Seitenkästen betrifft. Diese verfügen im Gegensatz zu den meisten anderen Autos in der Königsklasse nämlich gleich über mehrere Lufteinlässe. Das verändert das aerodynamische Profil des Autos enorm. Gelingt es dem Schweizer Rennstall nun aber die technischen Neuerungen perfekt aufeinander abzustimmen, könnte das schnell in wesentlich besseren Platzierungen resultieren.

Zurück zur Startseite