Morddrohungen gegen Latifi nach Formel-1-Finale

SDA

21.12.2021 - 21:36

In den sozialen Medien übel beschimpft: Der Williams-Fahrer Nicholas Latifi stand ungewollt am Ursprung des dramatischen WM-Finales der Formel 1 in Abu Shabi.
In den sozialen Medien übel beschimpft: Der Williams-Fahrer Nicholas Latifi stand ungewollt am Ursprung des dramatischen WM-Finales der Formel 1 in Abu Dhabi.
Bild: Keystone

Formel-1-Pilot Nicholas Latifi wird nach dem Saison-Finale vor eineinhalb Wochen in Abu Dhabi nach eigenen Angaben in sozialen Medien beschimpft und erhält sogar Morddrohungen.

SDA

21.12.2021 - 21:36

Der Williams-Fahrer war kurz vor dem Ende des letzten Rennens des Jahres von der Strecke abgekommen. Damit hatte der Kanadier die Safety-Car-Phase ausgelöst, durch die Red-Bull-Pilot Max Verstappen seinen Mercedes-Rivalen Lewis Hamilton in der letzten Runde noch überholen und sich erstmals den WM-Titel sichern konnte.

«Ich hielt mich in den letzten Tagen von den sozialen Medien fern, bis sich die Aufregung nach dem letzten Rennen legen konnte. Ich habe Tausende von Mitteilungen bekommen, und die meisten davon waren positiv, aber es gab auch viel Hass und Beleidigungen», schreibt Latifi in einem Statement. «Was mich schockierte, war der extreme Ton des Hasses, der Beschimpfungen und sogar der Morddrohungen, die ich erhielt.»

«Die Online-Welt kann grausam sein»

Latifi will mit seiner Nachricht auf die Problematik und die möglicherweise drastischen Folgen von Online-Mobbing aufmerksam machen. «Die Tatsache, dass ich gleich nach dem Rennen das Gefühl hatte, dass es das beste für mich ist, wen ich Instagram und Twitter ein paar Tage von meinem Telefon lösche, sagt alles darüber aus, wie grausam die Online-Welt sein kann», schreibt der 26-Jährige. «Der Hass, die Beschimpfungen und Drohungen in den sozialen Medien haben mich nicht wirklich überrascht, denn das ist einfach die Realität der Welt, in der wir gerade leben.»

Mehr zum Formel-1-Finale:

«Der Machtwechsel ist vollzogen» – die Presseschau zum Formel-1-Showdown

«Der Machtwechsel ist vollzogen» – die Presseschau zum Formel-1-Showdown

In einem an Spannung nicht zu überbietenden letzten Rennen der Saison entthront Max Verstappen Rivale Lewis Hamilton als Formel-1-Weltmeister. Die internationale Presseschau zum packenden Finale.

13.12.2021

Max Verstappen: «In der letzten Runde hatte ich einen Wadenkrampf»

Max Verstappen: «In der letzten Runde hatte ich einen Wadenkrampf»

Die letzte Runde der Formel-1-Saison war für Max Verstappen nicht nur fahrerisch ein Kampf.

16.12.2021

SDA