Motorrad

Tom Lüthi droht erstmals in seiner Moto2-Karriere eine Saison ohne Podestplatz

SDA

6.11.2020 - 17:34

Kann am Samstag wieder auf seine Renn-Yamaha steigen: Valentino Rossi.
Source: Keystone

Superstar Valentino Rossi wird nach seinem zweiten negativen Corona-Test am Samstag im dritten Training und im Qualifying zum GP von Europa sein Comeback geben. Tom Lüthi läuft es derweil in der Moto2-Klasse nicht nach Wunsch.

Rossi hatte nach seinem positiven Test auf das Corona-Virus die beiden WM-Rennen in Aragon verpasst. Nun gewann er das Rennen gegen die Zeit, um in Valencia wieder in Aktion treten zu können. Nach dem zweiten negativen Test am Freitag wird er am Samstag auf seiner Yamaha starten. Schlechte Nachrichten gab es am Freitag für den zweiten Yamaha-Werksfahrer Maverick Viñales. Der Drittplatzierte der WM-Wertung benötigt einen sechsten Motor in diesem Jahr und muss deshalb am Ende des Feldes aus der Boxengasse starten.

Tom Lüthi im Mittelfeld – Schreckmoment für Dupasquier

In der Moto2 hielt sich Tom Lüthi im vorderen Mittelfeld. Der Berner, dem erstmals in seiner Moto2-Karriere eine Saison ohne Podestplatz droht, belegte mit gut einer halben Sekunde Rückstand auf den Trainingsschnellsten Enea Bastianini den 11. Rang.

Einen Schreckmoment erlebte der Schweizer Moto3-Fahrer Jason Dupasquier. Er flog im ersten Training auf feuchter Strecke in hohem Bogen von seiner KTM, blieb aber unverletzt. Mit der 19. Zeit von 31 Fahrern hielt sich der Rookie aus dem Kanton Freiburg sehr gut.

SDA

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport