Ana Carrasco

Sieben Wirbel gebrochen: Motorradfahrerin zeigt irres Röntgenbild

SB10

30.10.2020

Ana Carrasco kurz vor ihrem verhängnisvollen Unfall.
Ana Carrasco kurz vor ihrem verhängnisvollen Unfall.
Bild: Keystone

Ana Carrasco stürzte Anfang September bei einer Testfahrt und erlitt eine schwere Rückenverletzung. Wie gravierend ihr Körper in Mitleidenschaft gezogen wurde, zeigen ihre Röntgenaufnahmen.  

Gleich sieben Wirbel wurden bei der Spanierin beschädigt. Die Supersport-300-Weltmeisterin von 2018 postete bei Instagram ein irres Bild. Als hätte der Chirurg eine lange Platte mit Schrauben drauf im Körper vergessen. 

«Ich habe gezögert, dieses Bild von meinem Rücken nach der Operation zu veröffentlichen», schreibt Carrasco. «Ich lade sie vor allem hoch, um die Arbeit von Dr. Ubierna und seinem Team zu würdigen. Dank ihrer Arbeit werde ich in ein paar Monaten wieder fit sein!»

Die 23-Jährige befindet sich bereits wieder auf dem Weg der Besserung und absolviert fleissig Reha-Übungen. Den Humor hat sie trotz ihrer Verletzung nicht verloren: «Die Idee ist, diese Titanstücke so schnell wie möglich herauszuholen, um an den Flughäfen nicht zu piepen!»

Ausserdem hat Arbeitgeber Kawaski ihren Vertrag trotz ihres längeren Ausfalls um ein Jahr verlängert. Carrasco ist eine Pionierin im Motorradrennsport und gewann 2018 als erste Frau einen WM-Titel. «Mein Wunsch, die Meisterschaft zum zweiten Mal zu gewinnen, war der Treibstoff für meine jüngste Genesung», hält sie fest.

Als Erinnerung an ihren Unfall ziert eine 40 Zentimeter lange Narbe ihren Rücken. Für die Kämpferin sicher so was wie ein ehrenwertes Abzeichen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Getting better.😄👍🏻 #Unstoppable

Ein Beitrag geteilt von ANA CARRASCO (@anacarrasco_22) am


Zurück zur StartseiteZurück zum Sport