GP von Portugal

Weltmeister Quartararo endlich mit erstem MotoGP-Saisonsieg

sda

24.4.2022 - 15:01

Alleine auf weiter Flur: Der französische MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo gewinnt den Grand Prix von Portugal mit mehr als fünf Sekunden Vorsprung.
Bild: Keystone

Der 23-jährige Franzose Fabio Quartararo sichert sich in Portimão im fünften MotoGP-Saisonrennen den ersten Sieg und übernimmt erstmals in diesem Jahr die WM-Führung.

sda

24.4.2022 - 15:01

Im Grand Prix von Portugal triumphierte der Titelverteidiger auf der vor allem im Topspeed-Bereich schwächelnden Yamaha mit über fünf Sekunden Vorsprung vor seinem von der Pole-Position gestarteten Landsmann Johann Zarco (Ducati).

Im Kampf um Platz 3 brachte der Australier Jack Miller in der zweiten Rennhälfte den Spanier Joan Mir zu Fall. Beide blieben bei diesem Zwischenfall unverletzt. Rang 3 erbte der spanische Aprilia-Fahrer Aleix Espargaro. Der sechsfache MotoGP-Weltmeister Marc Marquez (Honda) musste sich mit 16 Sekunden Rückstand mit dem 6. Rang begnügen.

Wochenende zum Vergessen für Bastianini

Für den WM-Leader Enea Bastianini (Ducati) war es ein GP-Wochenende zum Vergessen. Nach komplett verpatztem Qualifying – nach einem Crash im ersten Teil resultierte für ihn nur Startposition 18 – stürzte der Italiener auch im Rennen früh. In der WM-Wertung fiel der zweifache Saisonsieger Bastianini mit 61 Punkten hinter Quartararo und dem ebenfalls 69 Zähler aufweisenden Spanier Alex Rins (Vierter in Portimão) sowie Aleix Espargaro (66) zurück.

Mit dem Grand Prix von Spanien in Jerez de la Frontera findet das nächste Rennen bereits am kommenden Sonntag statt.

sda