Olympische Spiele

Nach Sexismus-Vorwürfen: OK-Präsident zurückgetreten

SDA

12.2.2021 - 07:38

Der öffentliche Druck wurde zu gross: Yoshiro Mori musste seinen Posten als OK-Präsident der Olympischen Spiele in Tokio abgeben.
Der öffentliche Druck wurde zu gross: Yoshiro Mori musste seinen Posten als OK-Präsident der Olympischen Spiele in Tokio abgeben.
Bild: Keystone

Yoshiro Mori, der OK-Präsident der Olympischen Sommerspiele in Tokio, tritt zurück.

Der frühere Regierungschef war wegen abfälliger Kommentare über Frauen unter Beschuss geraten und musste nun die Konsequenzen ziehen. Bei einer Online-Vorstandssitzung des Organisationskomitees soll der 83-Jährige zuvor gesagt haben, Frauen würden in Sitzungen zu viel reden.

Wegen der Corona-Pandemie waren die Spiele letztes Jahr um ein Jahr verschoben worden.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

SDA