Dressel über 100 Meter nicht zu schlagen – Chinesinnen mit Weltrekord

SDA

29.7.2021 - 08:25

Caeleb Dressel präsentiert seine vierte Olympia-Goldmedaille, die erste in einer Einzeldisziplin.
Keystone

Caeleb Dressel ist der König der Sprinter. Der 24-jährige US-Amerikaner bleibt im Final über 100 Meter Crawl in 47,02 nur um elf Hundertstel über dem Weltrekord und gewinnt in Tokio zum zweiten Mal Gold.

SDA

29.7.2021 - 08:25

Drei Tage zuvor hatte er sich bereits mit der US-Staffel über 4-mal-100-Meter-Crawl durchgesetzt. Für Dressel sind an seinen zweiten Olympischen Spielen noch bis zu vier weiteren Goldmedaillen möglich. Der Topsprinter aus Florida startet in der japanischen Hauptstadt noch über 100 Meter Delfin, 50 Meter Crawl sowie mit der Männer- und Mixed-Staffel über 4-mal-100-Meter-Lagen.

«Es liegt viel Druck auf mir. Druck ist nicht schlecht. Komplizierter wird es, wenn dieser Druck zu Stress wird», nahm Dressel zweifelsohne Bezug auf das, was im Moment Kunstturnerin Simone Biles durchlebt.

Dressel setzte sich auf dem Weg zu seiner vierten Olympia-Goldmedaille, der ersten in einer Einzeldisziplin, mit sechs Hundertsteln Vorsprung vor dem Australier Kyle Chalmers durch. Der Russe Kliment Kolesnikow, tags zuvor als Halbfinal-Schnellster in 47,11 mit Europarekord, musste sich mit dem dritten Rang begnügen.

Über 200 Meter Brust triumphierte der Australier Izaac Stubblety-Cook, über 800 Meter Crawl der US-Amerikaner Robert Finke. Zudem schwamm die chinesische Frauen-Staffel über 4-mal-200-Meter-Crawl mit Weltrekord zu Gold. Über 200 Meter Delfin siegte mit Zhang Yufei ebenfalls eine Chinesin.

SDA