Erste Pleite für Heidrich/Vergé-Dépré: «Besser jetzt verlieren, als in den Achtelfinals»

sda

29.7.2021 - 03:59

Joana Heidrich (rechts) und Anouk Vergé-Dépré müssen sich im Tokioter Sand erstmals geschlagen geben.
Keystone

Die Beachvolleyballerinnen Joana Heidrich/Anouk Vergé-Dépré verpassen den Gruppensieg. Sie verlieren zum Abschluss der Vorrunde gegen die topgesetzten Sarah Pavan/Melissa Humana-Paredes 13:21, 22:24

sda

29.7.2021 - 03:59

Schon vor dem dritten Gruppenspiel gegen die bislang ungeschlagenen Weltmeisterinnen aus Kanada hatten Heidrich/Vergé-Dépré das Achtelfinal-Ticket auf sicher. Mit einem dritten Sieg hätten sich die Zürcherin und die Bernerin eine günstigere Ausgangslage für die K.o.-Phase schaffen können, doch daraus wurde nichts.

Die Europameisterinnen steigerten sich nach einem einseitigen ersten Satz zwar im zweiten Durchgang, lagen zwischenzeitlich 9:6 vorne, mussten sich nach drei abgewehrten Matchbällen den Weltranglistenzweiten Pavan/Humana-Paredes aber geschlagen geben. «Besser jetzt verlieren, als in den Achtelfinals», so Heidrich im SRF-Interview.

Ihre Gegnerinnen für die Achtelfinals, die am Sonntag und Montag ausgetragen werden, kennen die Zweiten der Gruppe A noch nicht. Das gilt auch für Nina Betschart/Tanja Hüberli, das zweite Schweizer Frauen-Duo in Tokio. Die Zentralschweizerinnen sind als Siegerinnen der Gruppe F ungeschlagen weitergekommen.

sda