Eklat in der Premier League

Tuchel und Conte gehen aufeinander los – beide sehen Rot

mar

14.8.2022 - 20:10

Thomas Tuchel und Antonio Conte verlieren beide komplett die Beherrschung.
Thomas Tuchel und Antonio Conte verlieren beide komplett die Beherrschung.
Getty Images

Beim Topspiel der englischen Premier League zwischen dem FC Chelsea und Tottenham Hotspur sind die beiden Trainer Thomas Tuchel und Antonio Conte heftig aneinandergeraten.

mar

14.8.2022 - 20:10

Der FC Chelsea hat in der Premier League am zweiten Spieltag den ersten Rückschlag kassiert. Durch einen späten Ausgleich von Harry Kane kamen die Blues am Sonntag in einem packenden Londoner Stadtduell nicht über ein 2:2 gegen die Tottenham Hotspur hinaus.

Richtig hitzig wurde es nach dem Schlusspfiff bei einem Rencontre zwischen den beiden Trainern Thomas Tuchel und Antonio Conte. Als sich die beiden Coaches die Hände gaben, liessen sie sich nicht los, schrien sich gegenseitig an und mussten voneinander getrennt werden. Der Schiedsrichter zögerte nicht lange und verteilte beiden eine Rote Karte. Dadurch werden sowohl Tuchel wie auch Conte die nächsten Spiele ihrer Mannschaft von der Tribüne aus verfolgen müssen.

Erste Provokationen schon nach dem 1:1

Angefangen haben die Gehässigkeiten zwischen den beiden Trainern aber schon früher. Nach dem zwischenzeitlichen 1:1 durch Tottenhams Pierre-Emile Höjbjerg jubelte Conte aufreizend lautstark in Richtung der Chelsea-Bank und zog sich damit den Zorn Tuchels auf sich.

Der Coach der Blues stürmte auf Conte zu, beide mussten durch das jeweilige Trainerteam und den vierten Offiziellen getrennt werden, auch Eric Dier kam zum Schlichten. Doch danach hatte sich die Szenerie keineswegs beruhigt. Nach dem 2:1 für Chelsea rannte Tuchel provokant an der Bank der Spurs vorbei.

Mit dieser Wild-West-Einlage trübten die beiden Streithähne das eigentlich richtig hochklassige Duell der beiden Teams. Zweimal ging Chelsea im Duell mit Tottenham an der Stamford Bridge in Führung, zweimal glich Tottenham aus. Neuzugang Kalidou Koulibaly (19.) und Reece James (77.) waren für die Tore des Heimteams verantwortlich, Pierre Emil Hojberg (68.) und Harry Kane (96.) erzielten die Treffer der Gäste.

mar