Cortina d'Ampezzo

Suter verpasst Podest knapp – Gisin und Gut-Behrami in den Top-10.

SDA

22.1.2022

CORTINA D'AMPEZZO, ITALY - JANUARY 22: Corinne Suter of Team Switzerland competes during the FIS Alpine Ski World Cup Women's Downhill on January 22, 2022 in Cortina d'Ampezzo Italy. (Photo by Alain Grosclaude/Agence Zoom/Getty Images)
Corinne Suter ist in den Dolomiten die schnellste Schweizerin.
Bild: Getty Images

Corinne Suter verpasst das Podest bei der Abfahrt in Cortina d'Ampezzo nur ganz knapp. Michelle Gisin (6.) und Lara Gut-Behrami (9.) platzieren sich in der Top-10. Überfliegerin Sofia Goggia gewinnt das Rennen souverän.

SDA

22.1.2022

Goggia setzte sich auf der windbedingt verkürzten Olympia-Piste von 2026 vor der Österreicherin Ramona Siebenhofer und der Tschechin Ester Ledecka durch.

Corinne Suter verpasste ihren dritten Podestplatz des Winters als Vierte um sieben Hundertstel. Michelle Gisin, die im Abschlusstraining als Dritte überzeugt hatte, fuhr in ihrer erst zweiten Abfahrt der Saison auf Platz 6. Lara Gut-Behrami wurde Neunte, Priska Nufer lag nach 30 Fahrerinnen auf Platz 12.

Abfahrt in Cortina d'Ampezzo: Der Live-Ticker zur Nachlese