Ammann und Deschwanden zeigen ordentliche Sprünge

sda

26.2.2021 - 21:52

Gregor Deschwanden segelt in die Tiefe: Am Samstag will er noch ein paar Meter mehr herausholen.
Bild: Keystone

Angeführt von Gregor Deschwanden qualifizieren sich an der WM in Oberstdorf alle vier Schweizer für den Wettkampf vom Samstag (16.30 Uhr) von der Normalschanze.

Der Luzerner flog bei mässigen Bedingungen auf 96 m und erreichte Platz 21, unmittelbar vor Dominik Peter (22./99 m) und Simon Ammann (23./97). Andreas Schuler setzte nach 90,5 m auf. Mit dem 44. Rang landete er aber locker in den Top 50.

Mehr als die Pflicht erfüllten die Schweizer am Freitagabend nicht. Abgesehen von der Anlaufgeschwindigkeit, die bei allen top ist, gibt es noch Steigerungspotenzial – bei der Weite und der Landung. «Ein solider Sprung, aber unten muss ich noch ein paar Meter bringen», sagte Deschwanden im Interview mit SRF. Auch Ammann, der in den Trainings einen stärkeren Eindruck hinterlassen hatte, sieht noch in diversen Punkten Potenzial.

Die Goldmedaille scheint für den Weltcup-Leader Halvor Egner Granerud reserviert zu sein. Der Norweger setzte sich mit einem Flug auf 105,5 m klar von der Konkurrenz ab.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

sda