Holdener überglücklich: «Hätte nicht erwartet, dass es so aufgeht»

pat

3.3.2018

Wendy Holdener sorgt in Crans-Montana mit ihrem ersten Podest-Platz im Super-G für die ganz grosse Überraschung. Natürlich ist sie nach dem Rennen rundum zufrieden.

«Die Leute haben getobt und ich wusste selber noch nicht, was mein Rang ist. Es war ein ‘Hueräfäst’», sagt eine strahlende Wendy Holdener nach dem Rennen. Es sei ihr sicher entgegengekommen, dass es eine technisch anspruchsvolle Piste sei. «Ich bin noch nicht so ein Speedhund, der extrem viele Gleitpassagen gerne hat.» Sie habe einfach am Limit fahren wollen, um zu sehen, was Morgen in der Kombi möglich sei. «Dass es so gut aufgeht, hätte ich nicht erwartet.»

Am Sonntag hat Holdener die Chance, zum zweiten Mal in Folge die kleine Kristallkugel in der Kombi zu gewinnen. Natürlich ist sie nach dem heutigen Super-G die Topfavoritin. «Natürlich probiere ich es wieder. Ich hoffe ich kann einen Super G hinlegen, wie heute und vorne mitfahren. Es wäre schön, eine zweite Kugel mit nach hause zu nehmen.» Sollte ihr tatsächlich ein ähnlich guter Super-G wie heute gelingen, dann ist sie kaum zu schlagen.

Wie es Wendy Holdener geschafft hat, den Olympia-Schwung (sie gewann Gold, Silber und Bronze) mitzunehmen, das sehen Sie im Video oben.

Zurück zur Startseite