Meillard wird Zweiter

Meillard wird Zweiter in Garmisch – «Es tut gut, dass es endlich geklappt hat»

Redaktion blue

26.2.2022

Switzerland's Loic Meillard speeds down the course during an alpine ski, men's World Cup slalom race, in Garmisch-Partenkirchen, Germany, Saturday, Feb. 26, 2022. (AP Photo/Marco Tacca)
Der beste Schweizer im Garmisch-Slalom: Loïc Meillard.
KEYSTONE

Loïc Meillard fährt in Garmisch-Partenkirchen zum zweiten Mal in seiner Karriere auf das Slalom-Podest im Weltcup. Der Neuenburger wird knapp hinter Henrik Kristoffersen Zweiter. 

Redaktion blue

26.2.2022

«Es tut gut, dass es endlich geklappt hat», sagt ein zufriedener Meillard nach dem Rennen zu SRF. «Es gibt immer noch Luft nach oben, aber ich bin ganz froh mit dem Resultat.» Drei Jahre sind seit seinem letzten Slalom-Podestplatz vergangen. «Jetzt hoffe ich, dass es bis zum nächsten Mal nicht mehr so lange dauert», schmunzelt der 25-Jährige – im Wissen, dass am Sonntag in Garmisch-Partenkirchen mit einem weiteren Slalom gleich die nächsten Chance kommt.

Die übrigen Schweizer konnten die gute Ausgangslage nach dem ersten Lauf mit drei Athleten in den ersten vier und vier in den Top 7 nicht nutzen. Tanguy Nef, der bei Halbzeit mit Startnummer 25 führte, fädelte ein – wie Sandro Simonet, der sich am Morgen auf Platz 7 eingereiht hatte.

Zweitbester Schweizer war schliesslich Daniel Yule als Fünfter. Ramon Zenhäusern wurde 24., Luca Aerni schied ebenfalls aus.

Kristoffersen ist der siebte Sieger im siebten Weltcup-Slalom des Winters. Der französischen Olympiasieger Clément Noël schied nach Zwischenrang 12 aus.

Slalom Garmisch-Partenkirchen: Der Live-Ticker